direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Fachgespräche und Forschungsaufträge

Donnerstag, 14. Juli 2011

Erfolgreiches erstes Messehalbjahr

Mit der Beteiligung an der Messe "Laser" in München endet das Messehalbjahr für die TU Berlin. Die Lasergruppe des Instituts für Optik und Atomare Physik (IOAP) und das Fachgebiet Mikroelektronik - Aufbau- und Verbindungstechniken präsentierten insgesamt sieben Exponate auf dem Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Der erfolgreiche Verlauf der Messe zeigte sich auch in langfristigen Folgeaufträgen mit Firmen wie der Biolitec AG, der Firma Trumpf Laser GmbH & Co. KG und der KLS Martin.

"Wir hatten pro Messetag rund zehn fundierte Fachgespräche, etwa ein Drittel der Kontakte werden weitergeführt und münden meist in erfolgreiche Kooperationen und Forschungsaufträge", so Christa Scharfenorth, Physikalisch-technische Assistentin aus dem IOAP. Sie hob besonders die tatkräftige Unterstützung der TU Berlin ScienceMarketing (TUBS GmbH) bei der Messevorbereitung hervor, einschließlich der Anfertigung der notwendigen Schautafeln und vieler anderer Kleinigkeiten. Für 2012 hat das IOAP die "Laser Optics Berlin" schon fest im Blick.

Die Planungen für die Messen 2012 laufen nämlich derzeit in der TUBS GmbH bereits an. In Kürze werden die Messevorschläge für das kommende Jahr als "Aktuelle Mitteilung" an alle wissenschaftlichen Mitarbeiter der TU Berlin geschickt. Das Angebot an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler umfasst 20 verschiedene Fachmessen. Aus diesem Messeprogramm wird dann von der TU-Leitung nach Haushaltsgesichtspunkten und der Interessenlage der Teilnehmenden das endgültige Programm mit etwa zwölf Messen festgelegt.

Bei einer Beteiligung an einer dieser Messen übernimmt die TUBS GmbH bis auf Reise- und Übernachtungskosten alle Leistungen für Standfläche, Standbau, Infrastruktur und Schautafeln. Für Exponat-Flyer und Visitenkarten gibt es kostengünstige Angebote. Weitere Messevorschläge werden jederzeit gerne entgegengenommen, damit das Messeprogramm dem Bedarf der TU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler noch näher kommt.

Dr. Thorsten Knoll, Angelika Baron, TU Berlin ScienceMarketing GmbH / Quelle: "TU intern", 7/2011

Tel.: 44 72 02 55/-44

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.