direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Meldungen

Dienstag, 16. November 2010

Doppelspitze für Frauenrechte

/tui/ Dr. Andrea Blumtritt, Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin, ist zusammen mit Dr. Ursula Fuhrich-Grubert, der Zentralen Frauenbeauftragten der Humboldt-Universität zu Berlin, in die Doppelspitze der Sprecherinnen der Landeskonferenz der Frauenbeauftragten an Berliner Hochschulen (LaKoF) gewählt worden. Ihre wichtigsten Aufgaben sieht die LaKoF derzeit in der gleichstellungspolitischen Begleitung der Umsetzung des Masterplans "Wissen schafft Berlins Zukunft!", in dem auch das Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre angesiedelt ist, sowie in der Umsetzung des Gender-Mainstreaming-Prozesses in den Berliner Hochschulen und in der Novellierung des Berliner Hochschulgesetzes.

Mama und Papa am Arbeitsplatz

/tui/ Der erste Eltern-Kind-Tag an der TU Berlin am 27.1.2011 bietet Beschäftigten und Studierenden Gelegenheit, ihren Kindern ihren Arbeitsplatz beziehungsweise Studienplatz zu zeigen, um ihnen einen ersten Einblick in die Arbeitswelt oder in das Leben an einer Universität zu geben. Eine Anmeldung ist erforderlich. Ältere Kinder können für den Tag Unterrichtsbefreiung erhalten.
www.tu-berlin.de/?id=89440

Kinder malen den Arbeitsplatz der Eltern

/tui/ Alle Kinder ab drei Jahren lädt das Familienbüro zu einem Malwettbewerb ein. Thema: Wie stellst du dir den Arbeitsplatz deiner Eltern vor? Die Bilder werden am ersten Eltern-Kind-Tag der TU Berlin am 27. 1. 2011 im TU-Lichthof ausgestellt und mit kleinen Preisen belohnt. Alle Stile und Materialien sind erlaubt. Die Eltern sollten auf Namens- und Altersangabe achten. Einsendeschluss: 15. Dezember 2010.
www.tu-berlin.de/?id=89440

Familienfreundliche Personalpolitik

/tui/ Unternehmen und Einrichtungen in Deutschland messen den Themen "Familienfreundlichkeit" und "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" eine hohe Bedeutung bei. Rund 80 Prozent der befragten Geschäftsführer und Personalverantwortlichen aus dem jüngsten Unternehmensmonitor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) stellen sie ganz oben auf die Agenda. Bei der ersten Befragung 2003 waren es erst 46 Prozent. Die meisten unterstützen junge Familien in der Elternzeit, vor allem um qualifizierte Beschäftigte zu gewinnen und zu halten.
www.iwd.de

Kinderwunsch in der Wissenschaft

/tui/ Rund drei Viertel der Forschenden in Deutschland sind kinderlos, Männer fast genau so häufig wie Frauen. Den Ursachen und Zusammenhängen gingen zwei Forschungsprojekte auf den Grund, die aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union gefördert wurden. Ihre Ergebnisse fanden nun Eingang in die Broschüre: "Kinder – Wunsch und Wirklichkeit in der Wissenschaft", die das BMBF jetzt veröffentlicht. Sie liefert einen Überblick über die Problematik und formuliert grundlegende Anforderungen an familiengerechte Hochschulen. Damit wendet sie sich an die Verantwortlichen aus dem Wissenschaftsbetrieb und der Politik.
www.bmbf.de

Geplanter Ausfall aller tubIT-Dienste im Dezember

/tui/ Von Freitag, den 17.12.2010, um 15 Uhr bis Montag, den 20.12.2010, um 8 Uhr müssen aufgrund des Rückumzugs der Server in den umgebauten Serverraum alle tubIT-Dienste temporär abgeschaltet werden. Während dieser Zeit werden die TU-Webseiten und die zentralen Speicherbereiche (AFS) nicht erreichbar sein. E-Mails können nicht empfangen oder versandt werden. Von der Maßnahme sind auch das Alumniportal sowie die Alumni-Mailboxen betroffen.
www.tubit.tu-berlin.de

Leitfaden erschienen

/tui/ Bereits zum 41. Mal erschien kürzlich der Leitfaden "Offenes Bildungsangebot" der Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation der TU Berlin. Er richtet sich an Studierende, Gewerkschafter und Beschäftigte, aber auch an Außenstehende mit und ohne Hochschulzugangsberechtigung. Der Leitfaden kann kostenlos bestellt werden bei der ZEWK, Sekr. 7-1, Franklinstraße 28/29, 10587 Berlin.
www.zewk.tu-berlin.de

Welchen Sport betreiben Studierende?

/tui/ Wie sportlich aktiv sind deutsche Studierende? Welche Sportarten werden nachgefragt, wie wird die Sportausübung organisiert und wie stark wird dem Hochschulsport von Studierenden im Vergleich zu anderen Sportorganisationen zugesprochen? Diese und andere Fragen hat die Hochschulinformationssystem GmbH (HIS) im Auftrag des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) untersucht und einen Hochschulsport-Entwicklungsbericht herausgegeben. Verantwortliche sollen damit Einflussfaktoren der Institution Hochschule auf die Ausübung sportlicher Aktivitäten besser nachvollziehen und ihr Angebot entsprechend entwickeln.
www.his.de

Quelle: "TU intern", 11/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.