direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Besuch im Universitätsarchiv

Dienstag, 16. November 2010

Lupe

Welche Schülerin, welcher Schüler weiß schon, welche Aufgabe ein Universitätsarchiv hat und welche Studien- und Berufsmöglichkeiten sich daraus ergeben? Diese Wissenslücke möchte das TU-Universitätsarchiv mit Führungen und Erläuterungen schließen. Gute Erfahrungen, auf denen sie für weitere Veranstaltungen aufbauen wollen, haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits am letzten Girls’ Day gesammelt.

Zunächst werden die Kernaufgaben eines Archivs dargestellt: Bewertung der Unterlagen als Auswahlentscheidung für die dauerhafte Übernahme in den Archivbestand, Erwerb oder Übernahme von Beständen, Auswertung und Erschließung der Bestände, Ordnen und Verzeichnen, um sie zugänglich zu machen, sowie Bestandserhaltung und -pflege oder Öffentlichkeitsarbeit und historisch-politische Bildungsarbeit.

Außerdem kann während der Führung eine weitere unabdingbare Fähigkeit von Archivaren, die Paläografie, geübt werden, das Lesen altertümlicher Dokumente. Dafür hält das Universitätsarchiv zum Beispiel einen Auszug aus einem handschriftlichen Matrikelbuch bereit, der eine Übersicht über die Studienrichtungen enthält, die 1924 an der TH Charlottenburg, der Vorgängereinrichtung der TU Berlin, angeboten wurden. Hilfestellung: ein Lesezeichen, das auf der Rückseite das Alphabet in Deutscher Kurrentschrift enthält. Schließlich gibt es noch Informationen über die Möglichkeiten der Berufsausbildung zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste (FaMI), Fachrichtung Archiv, und Studienmöglichkeiten der Fachrichtung Archiv.

tui / Quelle: "TU intern", 11/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.