direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Großzügiges Ambiente – modernes Arbeiten

Montag, 12. Juli 2010

Der neue Fußboden besteht aus einem hellen, mit dunklen Steinen abgesetzten Granit.
Der neue Fußboden besteht aus einem hellen, mit dunklen Steinen abgesetzten Granit.
Lupe

Blaue Wände, heller Boden, freundliches Ambiente: Das Ergebnis der monatelangen Bauarbeiten im Westflügel des TU-Hauptgebäudes ist nun zu bewundern. Die Halle vor den kleinen Hörsälen glänzt mit neuen Farben, neuen Materialien, neuer Ausstattung. Die TU Berlin hatte sich entschlossen, im Rahmen des Konjunkturpakets II den Eingangsbereich insgesamt einer Sanierung zu unterziehen, um nicht nur gestalterische Missstände zu beheben, sondern auch technische und organisatorische Verbesserungen umzusetzen. Die Fertigstellung der Halle markiert das Ende des ersten Bauabschnittes. Weitere Maßnahmen sind noch in den kommenden Jahren vorgesehen, die insgesamt dem Konzept folgen sollen, die Konstruktion des Hauses sichtbar zu machen. Diese war unter anderem jahrelang durch abgehängte und vorgeblendete, mit gesundheitsschädlichen Mineralfasern versehene, Akustikpaneele weitestgehend verdeckt. Unter der Ägide der TU-Bauabteilung war das Büro "Nöfer Architekten" mit dem Umbau betraut. Neben der Sanierung der Wände wurde der marode Waschbetonfußboden (s. Fotogalerie) durch einen hellen, mit dunklen Steinen abgesetzten Granit ersetzt, solide Sitzbänke integriert, die sogleich von den Studierenden angenommen wurden. Sicher auch, weil sie Stromanschlüsse bieten, die modernes Arbeiten leicht und schnell möglich machen. Parallel dazu entstand ein neuer Zugang zum Vorplatz (s. Fotogalerie) und es wurden neue Treppenaufgänge aus dem Neubau des Hauses konzipiert. Die damit verbesserte Fluchtsituation im Gefahrenfall entspricht nun einem modernen Brandschutzkonzept für das gesamte Hauptgebäude, das auf der Grundlage eines entsprechenden Gutachtens erstellt wurde. Außerdem ist damit eine Voraussetzung für die gleichzeitige Nutzung des Gebäudes als Kongressfläche geschaffen. Im Laufe dieses Jahres werden, resultierend aus diesem Gutachten, auch weitere Türen im Hauptgebäude umgebaut und verstärkt.

pp / Quelle: "TU intern", 7/2010

Fotogalerie

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.