direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Der Geruch von Motorenöl und der Flug zu den Sternen

Montag, 19. April 2010

Wie das "Talent Take Off"-Programm Jugendliche bei der Studienwahl unterstützt

"Ich habe auch über Elektrotechnik nachgedacht, aber mich interessieren doch mehr Maschinenbau und Physik", erklärt Lena Schützle selbstbewusst. Die Gymnasiastin kommt aus Bochum und ist eine der Absolventinnen des zweiten Workshops im Rahmen des Orientierungs- und Bildungsprogramms "Talent Take Off – Start ins Studium" für MINT-Talente. In einem ausgeklügelten Programm, das die Femtec.GmbH im Auftrag der Fraunhofer-Gesellschaft an der TU Berlin durchführt, werden interessierte Schülerinnen und Schüler an Studienfächer im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) herangeführt. Lenas Studienfach soll auf jeden Fall mit Fahrzeugtechnik zu tun haben. Der Geruch von Garagen und Motorenöl inspiriert die hübsche 18-Jährige, denn mehrere Männer in der Familie hatten mit Autos zu tun. Sophie Petersen aus Wolfsburg, 16, ist durch ein "Cyber-Mentorenforum" auf den sechstägigen "Talent-Take-Off"-Workshop an der TU Berlin gestoßen: "Dort können MINT-interessierte Mädchen mit echten Wissenschaftlerinnen chatten."

"Mit Gesprächssrunden, Technik-Workshops, Kommunikations- und Teambuilding-Trainings versuchen wir, den Mädchen und Jungen zu helfen, ihre eigenen Interessen, Stärken und Ziele zu erkennen", erklärt Martina Battistini. Sie ist Projektleiterin des "Talent Take Off"-Programms, das vom Bundesbildungsministerium bis 2011 gefördert wird. "Nach unseren Workshops beziehen die Jugendlichen ganz neue, ihnen vorher weitgehend unbekannte Studienfächer in ihre Wahl mit ein."

Lorenz Morper aus dem Ort Erdweg bei München hat Physik als Leistungskurs. Sein Physiklehrer hat ihn auf das Programm aufmerksam gemacht. "Ich schwankte vorher zwischen mehreren Fächern. Nun haben mir der Luft- und Raumfahrt-Workshop und ein langer Vortrag hier an der TU Berlin unglaublich viel Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, dass das richtig für mich ist."

Ein persönlicher Aktionsplan soll die nächsten Schritte auf dem Weg zum passenden Studienfach festhalten. "Durch den Austausch auf dem Kommunikationsportal ,my Talent‘ kann man sich miteinander und mit Mentoren austauschen. So bleibt man in Kontakt und hat auch keine Angst, während des Studiums auf sich allein gestellt zu sein", sagt Lena. Obwohl sie in Bochum wohnt, scheint ihr jetzt die TU Berlin nicht mehr fern. Der nächste Einsteiger-Kurs beginnt im August. Anmeldeschluss ist der 30. Mai 2010.

Patricia Pätzold / Quelle: "TU intern", 4/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.