direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Aus der Personalversammlung

Donnerstag, 16. Juli 2009

/tui/ Der Personalrat der TU Berlin forderte auf der Personalversammlung am 8. Juli 2009, die nach Redaktionsschluss stattfand, die TU-Leitung auf, für die künftigen Hochschulverträge (s. Bericht über die Einigung - TU intern 7/09) Nachforderungen zu stellen. Einige Posten für die folgenden Jahre seien noch nicht abschätzbar. Weiter wurde über den Berliner Rückstand in der Beamtenbesoldung informiert sowie eine Resolution zur Tarifsituation aller Angestellten verabschiedet. Sie lautet: “Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Berlin, verzichten seit 1. 1. 2004 gegen entsprechenden Freizeitausgleich auf acht, zehn beziehungsweise zwölf Prozent unseres Einkommens, um einen Sanierungsbeitrag für den Haushalt der Technischen Universität - und damit auch den des Landes Berlin - zu leisten. Während dieser sechs Jahre sind wir außerdem von den Tariferhöhungen, wie sie im öffentlichen Dienst in Bund, Ländern und Gemeinden gezahlt werden, ausgeschlossen. Damit muss nun Schluss sein! Für die zahlreichen Preissteigerungen (Mehrwertsteuererhöhung, gestiegene Energiekosten) und die speziell durch das Land verursachten Teuerungen benötigen wir dringend einen Ausgleich. … Wir haben einen Rechtsanspruch auf Rückkehr zur vollen Arbeitszeit - 38,5 Stunden! - mit voller Bezahlung ab dem 1. Januar 2010. Wir fordern die Gleichbehandlung mit den Beschäftigten des Landes, das heißt 65 Euro ab 1. Juni des Jahres ohne Wenn und Aber! Wir sind empört über die Vorstellungen der Arbeitgeberseite, die Einführung des Tarifrechts der Länder (TV-L) ab dem 1. Januar 2010 und die Zahlung der 65 Euro von Zugeständnissen abhängig zu machen. Wir fordern gleiches Tarifrecht für gleiche Arbeit!“

Die Forderungen im Einzelnen sowie Informationen zu weiteren Themen wie zur Altersstruktur der Beschäftigten, zu Personalüberhang oder Prämienzahlungen an der TU Berlin sind auf den Personalratsfolien im Netz nachzulesen.

Quelle: "TU intern", 7/2009

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.