direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Rollenspiele im Hörsaal

Montag, 09. Februar 2009

Kommunikation kreativ nutzen - neues Angebot des Career Service der TU Berlin

Das "Australische Schwebholz"
Das "Australische Schwebholz": eine Übung, in der sich spontan Funktionen in Teams bilden, um komplexe Aufgaben gemeinsam zu lösen
Lupe

Fünfundzwanzig gespannte Gesichter schauen auf die intensiv gestikulierende Gruppe von drei Studierenden. Dort, wo der Stuhlkreis sich öffnet, entfaltet sich auf der imaginären Bühne ein kleines, improvisiertes Drama zwischen Chefärztin, Pfleger und Patient. Während sich das fiktive Klinikpersonal gegenseitig maßregelt, jammert der Patient. Break und Feedback: Verwundert hört Markus vom Publikum, dass er als Patient die Szene beherrschte und Ärztin und Pfleger sich hilflos fühlten. Eigentlich hatte er versucht, sich unterzuordnen. Lukas dagegen kam ins Schwitzen, weil er seine Absicht, den Patienten zu dominieren, nicht durchhalten konnte. Wieso war das nicht möglich?

Das "1-2-3-Spiel", mit dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier ihre eigenen Grenzen gegenüber hohem oder niedrigem Rang erforschen, ist einer der Favoriten unter den Rollenspielen, die in der Lehrveranstaltung „Interdisziplinäre Kommunikation“ an der TU Berlin zum Einsatz kommen. Vor knapp elf Jahren von dem damaligen Astrophysik-Assistenten Dr. Achim Goeres gegründet, hat sich die "InterKomm" zum anerkannten freien Wahlfach gemausert, das regelmäßig von Studierenden aller Fachrichtungen der TU Berlin und anderer Berliner Universitäten überlaufen ist. Inzwischen leitet Goeres als selbstständiger Prozessmoderator die Veranstaltung gemeinsam mit der ebenfalls in prozessorientierter Psychologie ausgebildeten Historikerin Dr. Tanja Hetzer.

Zunächst war dieses Programm ausschließlich an die Fakultät II Mathematik und Naturwissenschaften angebunden.

Durch Vermittlung des Ersten Vizepräsidenten, Prof. Dr. Jörg Steinbach, konnte das Programm aber inzwischen an den Career Service der TU Berlin angebunden werden. Dort wird es nun im Rahmen der berufsvorbereitenden und interdisziplinären Lehrveranstaltung "PREPARE" angeboten ("Unbeabsichtigte Kommunikation verstehen - und kreativ nutzen" sowie "Prozessorientierte Führungskunst").

Anmeldungen für das Programm innerhalb der aktuellen Winter School "PREPARE" sind noch bis 15. Februar möglich.

tui / Quelle: "TU intern", 2/2009

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.