TU Berlin

TUB-newsportalForschungsberatung und Innenrevision in neuen Händen

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Forschungsberatung und Innenrevision in neuen Händen

Montag, 15. Dezember 2008

Anette Schade
Anette Schade
Lupe

Die Leitung der EU-Arbeitsgruppe des Servicebereichs Forschung hat im Oktober Dr. Anette Schade übernommen. Sie ist Ethnologin und hat an der FU Berlin sowie an der University of Sussex in England studiert. Nach Forschungs- und Arbeitsaufenthalten im außereuropäischen Ausland ist sie seit 1992 im Wissenschaftsmanagement und seit mehr als zehn Jahren als EU-Referentin tätig. Neben der administrativen Unterstützung bei Antragstellung, Vertragsabschluss und Durchführung von Projekten, die aus EU-Mitteln gefördert werden, ist es ihr Anliegen, Informationen zu Ausschreibungen und Förderinstrumenten so früh wie möglich an potenzielle Antragstellerinnen und Antragsteller zu leiten. Anette Schade möchte zukünftig insbesondere stärker auf die Fördermöglichkeiten für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler und für Wissenstransfer aufmerksam machen.

Im 6. Forschungsrahmenprogramm gehörte die TU Berlin bundesweit zu den erfolgreichsten EU-Einwerberinnen.

Tel.: 314–2 13 70

Jan-Hinrich Ehmer
Jan-Hinrich Ehmer
Lupe

Als neuer Leiter der Abteilung Innenrevision verstärkt seit Anfang November Jan-Hinrich Ehmer das TU-Team. Die Ausbildung des 32-jährigen Diplom-Kaufmanns hat die Bundeswehr geprägt. Er war Soldat auf Zeit bei der Deutschen Marine und studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr in München.

Als Berater für Controlling und Qualitätsmanagement sowie Prüfer bei Fachaufsichten in Marinedienststellen arbeitete er dann für das Bundesverteidigungsministerium, später als interner Revisor und Qualitätsbeauftragter in der Telekommunikations- und Internetbranche sowie in der Kunststoffverarbeitung. Die TU-Innenrevision will Jan-Hinrich Ehmer zukünftig von einer nachträglichen Ergebnisprüfung zu einem prozess- und risikoorientierten internen Kontrollsystem zur Fehlervermeidung und Korruptionsprävention umgestalten.

pp / Quelle: "TU intern", 12/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe