direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Technikfantasien und Höhenflug

Montag, 16. Juli 2007

200 Schülerinnen und Schüler bei der vierten Kinderuniversität der TU Berlin

Kinder bei der vierten KinderUni der TU Berlin im Juni 2007
TU-Pressestelle
Lupe

Aufgeregtes, lärmendes Gewusel wechselte sich mit andächtiger, konzentrierter Stille ab, als 295 Kinder zwischen neun und zwölf Jahren Ende Juni zur inzwischen vierten TU-Kinderuni Lichthof, Hörsäle und Labors der TU Berlin stürmten, um zu erleben, wie Forschung gemacht wird und wie man sich als Studentin oder Student fühlt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten elf Themen kindgerecht aufbereitet: Das Auto der Zukunft, Roboter und Androiden sowie ein 3-D-Flug über den Mars waren zu sehen. Anschaulich lernten die Kids, wie Licht entsteht und welche Rolle es im CD-Player spielt. Sie bekamen Antwort auf die Fragen, warum es Feuer gibt, das auch unter Wasser brennt, wie sich Luft entzündet, welche Experimente sich sonst noch mit unserem Atem durchführen lassen und welche "Fisimatenten" die Franzosen in der deutschen Sprache hinterlassen haben. Technikfantasien hieß darüber hinaus ein Klassen-Wettstreit. Lohn der Mühen: ein Diplom, überreicht vom Ersten Vizepräsidenten der TU Berlin, Professor Jörg Steinbach. Schirmherrin der Kinderuni ist die dritte TU-Vizepräsidentin Ulrike Strate, Veranstalter der Studierendenservice der TU Berlin mit Unterstützung vom Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V., dem Kulturkaufhaus Dussmann und der Siemens AG.

pp / Quelle: "TU intern", 7/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns
Ihre Meinung