TU Berlin

TUB-newsportalDie erste Boygroup an der Uni

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Die erste Boygroup an der Uni

Montag, 15. Oktober 2007

Lupe

Auto fahren im Fahrsimulator, das eigene Bier brauen, Roboter bauen oder in Simulationen die Verkehrslenkung von morgen entwickeln: In rund 60 Projekten, Workshops und Vorlesungen lernten Schülerinnen und Schüler die TU Berlin kennen. Mit schülergerechten Versuchsaufbauten und Erklärungen gaben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Einblicke in die spannenden Wissensfelder insbesondere von Naturwissenschaften und Technik. Auch in diesem Jahr gab es wieder einzelne Gruppen, die nur für Mädchen konzipiert waren, aber auch erstmalig eine "Boygroup" – nur für Jungs. Wie wichtig auch der Wissenschaftssenat diese Veranstaltung im Rahmen der Gewinnung von späteren Studierenden nimmt, zeigte sich daran, dass eine Empfehlung an die Schulen gegeben wurde, interessierte Schülerinnen und Schüler für Veranstaltungen der Schülerinnen&Schüler-Technik-Tage freizustellen, da sie außerhalb der Schulferien stattfanden. Und so tummelten sich mit weit geöffneten Augen und Ohren fast eine Woche lang interessierte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, teilweise in Klassenverbänden, auf dem Universitätscampus, der vielleicht später einmal der ihre sein wird.

pp / Quelle: "TU intern", 10/2007

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe