direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Hochschulpolitik

Wir sind MINT – wie TU-Frauen zu ihren Fächern kamen

Montag, 19. April 2010

Dieo Hao Abitz, Alumna Chemie, Abschluss 1986, leitet heute eine eigene Firma: ABITZ. COM & Spracherkennung

Dieo Hao Abitz
Lupe

Ich besuchte 1978 die Ausstellung "Kunst und Chemie". Die Faszination, mit Hilfe chemischer Verfahren alte Gebäude und wertvolle Antiquitäten vor dem Zerfall zu retten und zu konservieren, führte dazu, dass ich mich für ein Chemiestudium entschied. Mein weibliches Vorbild ist meine Mutter. Kriegsbedingt hat sie in Vietnam weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung gemacht. Dennoch führte sie zeitweilig ein Unternehmen. Sie beherrscht Englisch und Französisch; sie ist offen für technische Neuheiten und hat nie aufgehört zu lernen. Sie hat mich immer dazu ermuntert, mich weiterzubilden.

Prof. Dr. Sabine Glesner, Technische Universität Berlin, Fachgebiet "Programmierung eingebetteter Systeme"

Sabine Glesner
Lupe

Logische Zusammenhänge haben mich schon in der Schulzeit interessiert. Deswegen war es nur natürlich, ein Studienfach aus dem Bereich der Mathematik, und den Natur- und Ingenieurwissenschaften zu wählen. Konkret habe ich mich für Informatik, Nebenfach Mathematik, entschieden. Als ich in Berkeley an meiner Master’s Thesis gearbeitet habe, ist mir klar geworden, dass Wissenschaft und Forschung das sind, womit ich mich wirklich sehr gerne beschäftige. Danach ging es eigentlich nur noch um die Fragen, wie ich dieses Ziel am besten verwirklichen kann, wo ich promovieren und mich weiterqualifizieren wollte.

Nora Bergmann, Alumna Biotechnologie, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Delbrück-Centrum

Nora Bergmann
Lupe

Ich habe mich schon immer für die Naturwissenschaften interessiert und mich dann für ein Studium der Biotechnologie entschieden, weil dieses Fach so vielseitig ist. Man beschäftigt sich dabei mit Bereichen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Physik, Biologie, Chemie, Thermodynamik und vielem mehr. Es ist einfach ein tolles Studium gewesen und ich habe die Wahl keine Minute bereut. Wenn ich meine Promotion in acht Wochen endgültig abgeschlossen habe, werde ich mich entscheiden, wie es beruflich weitergeht. Ich habe jedenfalls keinerlei Zweifel, einen guten Job zu bekommen.

bk / Quelle: "TU intern", 4/2010

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.