direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Hochschulpolitik

Meldungen

Montag, 22. Februar 2010

Stiftungsprofessuren in Deutschland

/tui/ Knapp ein Drittel der 660 Stiftungsprofessuren in Deutschland konzentriert sich auf zwei Bundesländer. Besonders stark ist der Süden der Bundesrepublik vertreten: An erster Stelle liegt Bayern mit 114 Stiftungslehrstühlen, dicht gefolgt von Baden-Württemberg mit 103. Eine Studie des Stifterverbandes gibt erstmals einen verlässlichen Überblick über Zahlen, Erfahrungen und Perspektiven von Stiftungsprofessuren in Deutschland. Drei Viertel aller Stiftungsprofessuren sind an Universitäten angesiedelt, ein Viertel an Fachhochschulen. Neben Unternehmen (41 Prozent) sind es vor allem Stiftungen, die hierzulande Stiftungslehrstühle einrichten (27 Prozent). Aber auch Forschungsverbände (8 Prozent), Verbände (6 Prozent), Vereine (6 Prozent) sowie Einzelpersonen (3 Prozent) zählen zu den Förderern.
www.stifterverband.org

Berlin als guter Standort für Spitzentechnologie

/tui/ Berlin ist besonders innovativ. 2007 erwirtschafteten die Unternehmen über 37 Prozent ihres Umsatzes mit neuen Produkten. Beispielsweise lag der Anteil in Baden-Württemberg (27 Prozent) und Hamburg (22,4 Prozent) erheblich darunter. In Berlin konzentrieren sich zudem 75 Prozent der Forschungs- und Entwicklungsausgaben – der Bundesdurchschnitt liegt bei 32,3 Prozent – auf Spitzentechnologien. Auch mit den öffentlichen Ausgaben vom Bruttoinlandsprodukt (BIP, 3,4 Prozent) liegt Berlin über dem Bundesdurchschnitt. Vom BIP wird nur in Baden-Württemberg (4,4 Prozent) mehr ausgegeben. Diese und weitere Zahlen veröffentlichte jetzt die Technologie-Stiftung Berlin (TSB) in ihrer Studie "Forschung und Entwicklung in Berlin". Sie steht kostenlos im Internet zur Verfügung.
www.tsb-berlin.de/downloads

Senatsverwaltung zieht um

/tui/ Mitte Februar ist die Berliner Senatsverwaltung für Bildung und Forschung in ein neues Dienstgebäude umgezogen. Es befindet sich nun in der Otto-Braun-Straße 27, 10178 Berlin. Die Telefondurchwahlnummern bleiben bestehen. Verändert hat sich die Telefoneinwahl. Sie lautet 9 02 27-…
www.berlin.de/sen/bwf

Neuer Präsident der Kultusministerkonferenz

/tui/ Ende Januar 2010 übernahm Dr. Ludwig Spaenle, bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz 2010. Er folgt auf Henry Tesch, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Unter anderem will Spaenle die Weiterentwicklung der Bildungsstandards und der Studiengänge Bachelor und Master vorantreiben.
www.kmk.de

Peter Strohschneider wiedergewählt

/tui/ Im Januar ist der Münchener Mediävistik-Professor Peter Strohschneider erneut zum Vorsitzenden des Wissenschaftsrates gewählt worden. Vorsitzende der Wissenschaftlichen Kommission ist weiterhin die Hamburger Lebenswissenschaftlerin Ulrike Beisiegel, ihr Stellvertreter der Physiker Hilbert von Löhneysen. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder unter anderem in Fragen der Hochschulentwicklung.
www.wissenschaftsrat.de

Quelle: "TU intern", 2/2010

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.