TU Berlin

TUB-newsportalZukunft der Exzellenzinitiative

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hochschulpolitik

Zukunft der Exzellenzinitiative

Montag, 15. Dezember 2008

Am 30. November legte die Gemeinsame Kommission von Deutscher Forschungsgemeinschaft und Wissenschaftsrat ihren Bericht zum Stand der Vorhaben vor, die mit der Exzellenzinitiative gefördert wurden. Bereits vor der tieferen Auswertung sei deutlich, so die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz in Bonn, dass die Exzellenzinitiative mit ihren drei Förderlinien „Graduiertenschulen“, „Exzellenzcluster“ und „Zukunftskonzepte“ an den Hochschulen zu einer Aufbruchstimmung geführt und eine Dynamik in Gang gesetzt habe, die alle Erwartungen überträfe. 85 Projekte in 37 Hochschulen seien als „exzellent“ bewertet worden, davon 39 Graduiertenschulen, 37 Exzellenzcluster, in denen Hochschulen gemeinsam und auch mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen kooperieren, sowie neun Zukunftskonzepte. 1,9 Milliarden Euro stehen dafür zur Verfügung. Auf Basis des Berichts werden nun Vorschläge für die zukünftige Ausgestaltung der Exzellenzinitiative erarbeitet, die 2009 fortgesetzt werden soll.

tui / Quelle: "TU intern", 12/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe