TU Berlin

TUB-newsportalMeldungen 4/08

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hochschlpolitik

Meldungen

Montag, 14. April 2008

Exzellenz ausfinanzieren

/tui/ Bevorzugt soll der Pakt für Forschung und Innovation über das Jahr 2010 hinaus ausgestaltet werden. Das beschloss die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) auf ihrer konstituierenden Sitzung im Februar. Die GWK ist die Nachfolgeorganisation der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK). Wichtige anstehende Themen der GWK sind die Fortsetzung der Exzellenzinitiative der Universitäten sowie die Schaffung von Studienplätzen bis 2020  zur Bewältigung des sogenannten Studentenbergs.
www.pakt-fuer-forschung.de

Leopoldina als Nationale Akademie anerkannt

/tui/ Die Wissenschaftsminister der Länder haben den Vorschlag der Bundesbildungsministerin Annette Schavan, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle/Saale die Aufgaben einer nationalen Akademie zu übertragen, zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Leopoldina soll zukünftig zusammen mit Vertretern der Länderakademien, zu denen auch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) sowie die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) gehören, die Politik beraten sowie die deutschen Akademien in internationalen Gremien repräsentieren. Der Leopoldina-Präsident, Prof. Volker ter Meulen, ist seit Juni letzten Jahres Vorsitzender der Akademiepräsidenten in Europa.

TU9 wählt Präsidium

/tui/ Prof. Dr. Horst Hippler, Rektor der Universität Karlsruhe (TH), wurde auf der TU9-Mitgliederversammlung in Berlin einstimmig für eine weitere Amtszeit als TU9-Präsident wiedergewählt. Zum neuen Vizepräsidenten wurde Prof. Dr. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover, ebenfalls einstimmig gewählt. "TU9" ist der Verband der neun führenden technischen Universitäten in Deutschland, dem auch die TU Berlin angehört.
www.tu9.de

Doppelspitze beim Centrum für Hochschulentwicklung

/tui/ Der Hamburger Wissenschaftssenator Dr. Jörg Dräger (parteilos) wird zum 1. Juli 2008 neuer Geschäftsführer des gemeinnützigen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Weiterer Geschäftsführer wird der Osnabrücker Professor für Hochschul- und Wissenschaftsmanagement Dr. Frank Ziegele, der beim CHE bereits seit 1996 verschiedene Leitungsfunktionen innehatte. Diese Doppelspitze löst Prof. Dr. Detlef Müller-Böling ab, der nach 14-jähriger Amtszeit im Juni 2008 in den Ruhestand geht.

Akkreditierung im System

/tui/ In Zukunft sollen die Hochschulen wählen können, ob sie ihre Studiengänge einzeln akkreditieren lassen oder ob sie mittels der Systemakkreditierung ihr System der internen Qualitätssicherung anerkennen lassen, womit alle Studiengänge akkreditiert wären. Mit diesem Beschluss des Akkreditierungsrates ist der letzte Schritt zur Einführung der Systemakkreditierung in Deutschland vollzogen worden. Die Kriterien und Verfahrensregeln für die Systemakkreditierung entsprechen den aktuellen europäischen Standards für Qualitätssicherung in Studium und Lehre und sollen somit internationale Akzeptanz sichern.
www.akkreditierungsrat.de

Hochschulverband mit neuer Leitung

/tui/ Als Präsident des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) wurde der Völkerrechtler Bernhard Kempen Mitte März wiedergewählt. Er steht dem Verband bereits seit 2004 vor. Neu ins Präsidium gewählt wurden der Physiker Ulrich Schollwöck (Aachen) und Josef Pfeilschifter (Frankfurt). Der Physiker Gunnar Berg (Halle-Wittenberg) scheidet aus dem Gremium aus.

Quelle: "TU intern", 4/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe