TU Berlin

TUB-newsportalMeldungen 11/08

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Hochschulpolitik

Meldungen

Montag, 17. November 2008

AS der TU Berlin nimmt Stellung zur Einsteinstiftung

/tui/ Der Akademische Senat der TU Berlin hat in seiner Sitzung vom 13. November Stellung genommen zur geplanten Einsteinstiftung. Sie finden den Wortlaut der Stellungnahme unter: www.tu-berlin.de/?id=48829

"acatech" mit Doppelspitze

/tui/ Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften "acatech" wird ab sofort von einer Doppelspitze vertreten, um den Herausforderungen ihrer Stellung als nationale Akademie noch besser gewachsen zu sein, teilte "acatech" auf einem Festakt im Oktober 2008 mit. Neben dem Wirtschaftslenker Joachim Milberg wird nun der Wissenschaftler Reinhard Hüttl, Leiter des Deutschen GeoForschungsZentrums in Potsdam (GFZ), "acatech" nach außen vertreten. In den aus insgesamt 14 Mitgliedern aus Wirtschaft und Wissenschaft bestehenden Vorstand wurde auch TU-Professor Bernd Hillemeier, Leiter des Instituts für Bauingenieurwesen berufen. Die neue Organisationsstruktur soll insbesondere auch das funktionierende Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft widerspiegeln.
www.acatech.de

Zweieinhalb Prozent für Forschung

/tui/ Um knapp sechs Prozent - von rund 55,7 auf 58,9 Milliarden Euro - stiegen zwischen 2005 bis 2006 die Ausgaben Deutschlands für Forschung und Entwicklung (FuE). Damit erreichte die Quote der FuE-Ausgaben 2,54 Prozent. Ziel der Bundesregierung ist laut der sogenannten Lissabon-Strategie ein Prozentsatz von drei Prozent.
www.gwk-bonn.de

Stiftungshochschulen untersucht

/tui/ Die staatlichen Stiftungshochschulen haben gegenüber ihrer vormaligen Organisationsform an Autonomie gewonnen. Das geht aus einer Untersuchung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor. Stiftungshochschulen seien daher ein lohnendes Experiment, das noch weitere Entwicklungspotenziale eröffnet, so die Studie.
www.che.de

Rankings für Europa

/tui/ Die Europäische Union unterstützt das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), ein europäisches Ranking exzellenter Hochschulen zu entwickeln. Bei aller Vielfalt fehle es an Orientierungsmöglichkeiten für Studierende und Nachwuchswissenschaftler im europäischen Hochschulraum.

/ Quelle: "TU intern", 11/2008

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe