TU Berlin

TUB-newsportalKaum Karriere mit Kind

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hochschulpolitik

Kaum Karriere mit Kind

Montag, 16. Juli 2007

Mutter und Kind
TU-Pressestelle
Lupe

In Deutschland gibt es die wenigsten Doppelverdiener-Haushalte. Mit jedem Kind verringert sich die Wahrscheinlichkeit stärker als in anderen Ländern, dass beide Eltern in Vollzeit arbeiten. Selbst wenn die Mütter berufstätig sind, reduzieren sie ihre Arbeitszeit nach der Geburt eines Kindes um durchschnittlich acht Wochenstunden, während italienische Mütter die Arbeitszeit nur um eine Stunde verringern und die Mutterschaft auf die Arbeitszeit französischer und schwedischer Mütter gar keinen Einfluss hat. Eine vergleichende Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung ergab, dass Deutschland in diesem Punkt Schlusslicht in Europa ist. Ursachen seien das Fehlen flexibler, guter Betreuung für Kleinkinder, fehlende Familiennetzwerke und fest verhaftete Sozialklischees.

tui / Quelle: "TU intern", 7/2007

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe