direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Würdigung für herausragende Geodäsie-Forschung

Mittwoch, 13. Mai 2020

Die europäische geophysikalische Union ehrt Dr. Karina Wilgan für Arbeiten zur Verbesserung von Wettervorhersagen

Lupe

Für ihre herausragenden Forschungsleistungen im Bereich der Geodäsie wurde Dr. Karina Wilgan mit dem „2020 Division Outstanding Early Career Scientists Award“ ausgezeichnet, der durch die  European Geosciences Union (EGU) vergeben wird. Die Wissenschaftlerin vom TU-Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik beschäftigt sich mit geodätischen Weltraumverfahren und  überträgt beispielsweise Satellitendaten in numerische Wettermodelle. Ihre Arbeiten sind eine wichtige Grundlage zur Verbesserung von  Wettervorhersagen, insbesondre für die Vorhersage von schweren Wetterereignissen. Dr. Karina Wilgan promovierte 2017 an der Universität Wroclaw für Umwelt- und Biowissenschaften in Polen und arbeitete anschließend als  Postdoc an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich (ETHZ), Schweiz. Seit Januar 2020 forscht sie am TU-Fachgebiet GNSS-Fernerkundung, Navigation und Positionierung, das von Prof. Dr. Jens Wickert geleitet wird,  sowie am Deutschen GeoForschungs Zentrum (GFZ).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.