direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Besseres Licht für Desinfektion und Pflanzenwachstum

Montag, 29. Juli 2019

Neues aus der Forschung

Lupe [1]

Von der Desinfektion im Krankenhaus bis zur Pflanzenkultivierung – UV-LEDs sind vielfältig einsetzbar und sehr wirtschaftlich. Sie können Keime sichtbar machen und Gemüse zum Wachstum anregen. LEDs sind lichtemittierende Halbleiter-Bauelemente, die aus Strom Licht erzeugen, auch Licht im nichtsichtbaren Bereich, also UV-Licht.
Ein wichtiges Einsatzgebiet ist die Wasseraufbereitung, besonders in Gegenden ohne funktionierende Wasseraufbereitung. Die herkömmliche Methode, das UV-Licht mit Quecksilberdampflampen herzustellen, ist in Dritte-Welt-Ländern beziehungsweise in Katastrophengebieten kaum geeignet, weil aufwendig in Herstellung und Entsorgung und außerdem giftig. Um die Forschung und Entwicklung an kurzwelligen UV-LEDs mit ausreichender Effizienz und Leistung weiter voranzutreiben, finanziert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein 1,8 Millionen Euro teures Gerät zur metallorganischen Gasphasenepitaxie (MOVPE) am TU-Fachgebiet Experimentelle Nanophysik und Photonik von Prof. Dr. Michael Kneissl. „Epitaxie-Verfahren dienen zur Herstellung extrem dünner, kristalliner Schichten für Halbleiter. Dafür müssen Tausende definierte, atomar dünne Schichten auf dem Trägermaterial abgeschieden werden. Diese Schichtstruktur bestimmt am Ende, wie effektiv der eingespeiste Strom von dem Halbleiter in UV-Licht umgewandelt wird“, so Kneissl. Das Team um den Physiker gilt europaweit als führend in dieser Forschung. Michael Kneissl ist auch stellvertretender Sprecher des aus 49 Partnern bestehenden und vom BMBF mit rund 45 Millionen Euro ausgestatteten Konsortiums „Advanced UV for Life“, das in 26 laufenden Projekten innovative Einsatzgebiete für UV-LEDs erprobt. Die fachlichen Hintergründe dieser Technologie beschreiben die Wissenschaftler*innen in einem Artikel in „Nature Photonics“, vol. 13, 2019: „The emergence and prospects of deep-ultraviolet light-emitting diode Technologies“

https://eorder.sheridan.com/3_0/app/orders/8380/article.php [2]

tui, "TU intern" Juli 2019
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008