TU Berlin

TUB-newsportalNeu bewilligt: Dschihad im sozialen Netz

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Neu bewilligt

Dschihad im sozialen Netz

Im März 2017 startete am TU-Zentrum Technik und Gesellschaft das neue Verbundprojekt „PANDORA“. Darin untersuchen Wissenschaftler Dynamiken der Radikalisierung und Mobilisierung zu Gewalt in sozialen Netzwerken im Bereich des Salafismus und Dschihadismus. Rechtspopulismus und Rechtsextremismus spielen ebenfalls eine Rolle. Es soll ein Monitoring-Konzept für den Bereich Salafismus/Dschihadismus und Rechtsextremismus entwickelt werden. Die Anwendungsmöglichkeiten werden schließlich gemeinsam mit Praktikern aus Sicherheitsbehörden und Zivilgesellschaft diskutiert. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und geleitet von Dr. Robert Pelzer.
www.tu-berlin.de/?id=184411

Patricia Pätzold, "TU intern" 9. Oktober 2017

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe