direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

 

 

Junge Wissenschaft

Freitag, 21. Juni 2013

Bilder von Männlichkeiten

Anna Voigt
Lupe

Wie werden Männlichkeiten in Kulturproduktionen dargestellt, welche Sexualitäten werden gezeigt oder verworfen und in welchem Zusammenhang stehen Sexualitäten und Männlichkeiten? Damit beschäftigt sich die Medienwissenschaftlerin Anna Voigt (34) in ihrer Dissertation „Konstruktionen von Männlichkeiten und Sexualitäten in US-amerikanischen Fernsehserien“, die sie bei der HU-Professorin Dr. Eveline Kilian, Institut für Anglistik und Amerikanistik, und der TU-Professorin Dr. Sabine Hark, Leiterin des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, schreibt. Untersucht hat sie die Fernsehserie „Six Feet Under“ und ist auf interessante Ergebnisse gestoßen. „Männlichkeit wird vielschichtiger. Es gibt nicht mehr nur das alles bestimmende Bild vom starken heterosexuellen Mann“, sagt Anna Voigt. So wie dieser als verletzlich gezeigt wird, werden dem homosexuellen Mann Stärke sowie verbale und psychische Gewaltbereitschaft zugeschrieben. In seiner sexuellen Ausrichtung, so Voigt, sei auch der homosexuelle Mann begehrenswert, unter der Bedingung, dass er heteronormative Vorstellungen erfüllt, indem er zum Beispiel seine Sexualität in einer stabilen Zweierbeziehung lebt und Glück als Familie mit Kind definiert, also angepasst ist. Interessant sei zudem, dass die Serie, die sich gegen Homophobie ausspricht, nicht ohne Abwertung von Weiblichkeit auskommt: So wollen sowohl hetero- als auch homosexuelle Männer explizit als Männer wahrgenommen werden. Lesbische Beziehungen werden dagegen als keine Erfüllung versprechende Sexualität dargestellt.

Sybille Nitsche / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 6/2013

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.