direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Die Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik

Forschungsnahe Lehrangebote

Freitag, 12. Oktober 2012

Uwe Nestmann
Lupe [1]

Universitäre Lehre lebt essenziell von der Inspiration durch aktuelle Forschungsthemen. Umgekehrt wird auch die Forschung häufig durch den Diskurs in der Lehre inspiriert, sei es durch das Bedürfnis nach mehr Verständlichkeit oder auch durch den unvoreingenommenen Blick Studierender. Ebenso gingen die ersten Impulse zur Bildung der neuen Labs an der Fakultät IV vom Bereich Studium und Lehre aus, da dort zuvor eine umfangreiche Reorganisation des Lehrprogramms im Sinne einer fakultätsübergreifenden Schwerpunktbildung erfolgreich in die Tat umgesetzt wurde. Die Ausgangssituation dafür war vor etwa zwei Jahren eine zunehmende Unzufriedenheit mit den Studienschwerpunkten der Fakultät, insbesondere im Master-Bereich: Die Forschung in der Elektrotechnik und Informatik entwickelte sich rasant und stellte veränderte Anforderungen an das Lehrangebot. Innovative Lehrveranstaltungen neuer Dozenten ließen sich aber nicht immer gut in die bereits vor zehn Jahren konzipierten MasterProgramme integrieren.

Außerdem führte die zunehmende Integration von Elektrotechnik und Informatik dazu, dass einzelne Module sowie ganze Schwerpunkte in verschiedenen Master-Studiengängen anrechenbar sein sollten. Es lag auf der Hand: Das Lehrprogramm der Fakultät bedurfte einer neuen Organisation, die modernen Ansprüchen Rechnung trägt. In der Folge entwarfen die Studiengangsbeauftragten der großen Master-Studiengänge im Austausch mit den Modulverantwortlichen eine Aufteilung des Lehrangebots in fakultätsübergreifende Schwerpunktkataloge, aus deren interdisziplinärer Vielfalt sich die Master-Studiengänge heute bedienen. Zudem erleichterte diese Reorganisation die Konzeption der Master-School der EIT ICT Labs, da sich deren Kerninhalte eng an den neuen Lehrangebotsschwerpunkten der Fakultät orientieren. Ableiten ließen sich die Schwerpunktkataloge von ausgewogenen Kriterien rund um die Berufsbild- und Forschungsorientierung oder das Marketing. Besonders spannend in diesem Zusammenhang: die Studieninhalte mehrerer Kataloge finden sich mit nahezu identischem Fokus auch in der Ausrichtung unserer Labs wieder. Dies eröffnet ganz neue Perspektiven für den Schulterschluss von Forschung und Lehre, an die wir vielfältige Erwartungen knüpfen: Der gemeinsame Fokus soll zum einen den systematischen Abgleich unseres Lehrangebots mit aktuellen Forschungsthemen erleichtern, Interdisziplinarität stärken, die synergiereiche Zusammenarbeit von Forschung und Lehre fördern, zum anderen neue forschungsnahe Lehrangebote auf den Weg bringen.

Zum anderen soll die Nähe forschungsorientierter Labs zu Schwerpunktfeldern der Lehre das gezielte Marketing unterstützen. Auf diese Weise können wir Studieninteressierten und Studierenden ermöglichen, eine zukunftsorientierte und damit chancenreiche Studienrichtung einzuschlagen. Die neuen Labs sind aber nicht zuletzt auch dazu prädestiniert, spannende Studienverlaufspläne auszuarbeiten, die Studierende von Anfang an gezielt für eine anschließende Forschungstätigkeit begeistern und vorbereiten.

Prof. Dr.-Ing. Uwe Nestmann, Studiendekan Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik

www.masterschool.eitictlabs.eu/ [2]

www.eecs.tu-berlin.de/menue/studium_und_lehre/studiengaenge/ [3]

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

"TU intern" Oktober 2012

  • Online-Inhaltsverzeichnis [4]
  • Hochschulzeitung "TU intern" - Oktober 2012 [5]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.
Copyright TU Berlin 2008