direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Unternehmerisches Handeln für die Metropole

Freitag, 17. Juni 2011

Ein neues, integriertes Leitbild für Berlin und die Stadtregion ist überfällig

U-Bahn-Planung für die Großsiedlung "Onkel-Toms-Hütte" in Zehlendorf
U-Bahn-Planung für die Großsiedlung "Onkel-Toms-Hütte" in Zehlendorf 1929 mit Vergleich zwischen Peripherie und Zentrum
Lupe

Die Region ist die Stadt der Zukunft": Im Mai 2011 diskutierten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung auf einem internationalen Kongress in Frankfurt/Main Strategien für die Stadt im internationalen Metropolen-Wettbewerb. Das signalisiert, dass der Begriff der Metropolregion inzwischen für viele Städte in Deutschland strategiebestimmend wird. Regionen wie Hamburg, München, Frankfurt oder Stuttgart treiben ihre Entwicklung mit unterschiedlichen institutionellen Handlungsrahmen kooperativ voran.

Dagegen hat die Metropolregion Berlin-Brandenburg erst wenig Kontur gewonnen. Es dominieren überkommene Vorstellungen von Speckgürtel und Suburbia. Stadt und Region stehen sich eher fremd gegenüber. Die Arbeit an einem neuen, integrierten Leitbild für Berlin und die Stadtregion ist überfällig. Längst entsteht ein Großteil neuer und attraktiver Arbeitsplätze im Verflechtungsraum der Metropole, werden zukunftsweisende Innovationen in den Bereichen Energie, Mobilität und Klimaforschung in der Region entwickelt, prägen aber auch attraktive Wohn-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten im Umland das Image der Metropole Berlin.

Wie können also Ressentiments abgebaut und eine positive Wahrnehmung von Stadt und Region gefördert werden? Braucht die Metropolregion ein umfassendes Leitbild? Mit diesen Fragen beschäftigen sich verschiedene Projekte des Center for Metropolitan Studies an der TU Berlin in Fachforen oder Tagungen wie "Der Kult des großen Plans um 1910. Gestaltung von Metropolregionen in historischer Perspektive" im Begleitprogramm der Ausstellung "Stadtvisionen 1910|2010" an der TU Berlin oder Ausstellungen wie "100 Jahre Nachbarschaften in der Metropolregion", die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von zwei Gemeinden diesseits und jenseits der Berliner Stadtgrenze beleuchtete. Alle Projekte waren mitorganisiert von der Architektin Dr. Celina Kress, die sich bereits in ihrer Dissertation mit der Berliner Stadtregion beschäftigte und insbesondere drei prominente Großprojekte des Bau- und Immobilienentwicklers Adolf Sommerfeld am Rand der wachsenden Metropole Berlin untersuchte. Die besondere städtebauliche, architektonische und infrastrukturelle Qualität dieser Wohnungsbauprojekte am Rand der Stadt waren Ergebnis eines positiven Leitbildes für die gesamte Stadt und der gelungenen Kooperation zwischen Politik, Wirtschaft und den gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaften.

Auf der Basis dieser Arbeit ist jetzt ein Buch über Sommerfeld erschienen, das diese Projekte in den Zusammenhang der Metropolentwicklung Berlins in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stellt. Die Vertreibung des jüdischen Unternehmers 1933 aus Deutschland erweist sich darin auch als paradigmatisch für das Ende einer Politik und Stadtplanung, die Zentrum und Peripherie als komplementäre Teile der modernen Metropole im Zusammenhang konzipierte und entwickelte.

Nach der Euphorie der autogerechten Stadt der Nachkriegszeit und dem Schock über deren negative Folgen gilt es heute erneut, nach Bildern für die Gestaltung der gesamten Stadtregion zu suchen. Wichtige Grundlagen liefert dafür die Erforschung von historischen Bedingungen, Zusammenhängen, Dynamiken und den Akteuren der Entwicklung der Berliner Stadtregion.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2011
Celina Kress: Adolf Sommerfeld | Andrew Sommerfield. Bauen für Berlin 1910 – 1970
Lukas Verlag, Berlin 2011
ISBN 978–3–86732–081–8

Buchvorstellung im Rahmen des Berliner Kolloquiums zur Bauforschung und Denkmalpflege an der TU Berlin

Zeit: Montag, 27. Juni 2011, 20 Uhr c.t.
Ort: TU Berlin, Architekturgebäude am Ernst-Reuter-Platz, Hörsaal A 053, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin
www.tu-berlin.de/?id=62496

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.