direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Wenn der Computer mit dem Menschen spricht

Donnerstag, 17. Februar 2011

Forscher des Quality and Usability Lab (QU Lab) der TU Berlin/Deutsche Telekom Laboratories, ein An-Institut der TU Berlin, und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) präsentierten im Rahmen des Projektes „Speech- Eval“ einen Ansatz, Sprachdialogsysteme automatisiert zu testen. In den letzten zweieinhalb Jahren analysierten die Forscher das Verhalten realer Nutzer auf Basis der Daten von weit über 100 verschiedenen Systemen und trainierten automatische Lernverfahren damit. Die entwickelte „SpeechEval“-Workbench kann realistische Dialoge erzeugen, um Systeme bereits in der Entwicklung nutzerfreundlicher zu gestalten. „Die Erkenntnisse, die wir in ,SpeechEval‘ gesammelt haben, helfen der Industrie, bei der Entwicklung von telefonischen Kundenportalen Geld zu sparen, und sie helfen, auf die Bedürfnisse der Nutzer besser einzugehen und in kundenfreundlichere Systeme umzusetzen“, kommentiert der Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Sebastian Möller. Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durch die Investitionsbank Berlin (IBB) gefördert.

tui / Quelle: "TU intern", 2/2011

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.