direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Ende der Aufbauphase

Donnerstag, 20. Januar 2011

Europäisches Spitzenprojekt EIT ICT Labs als erstes KIC gestartet

Die neue Wissens- und Innovationsgemeinschaft "EIT ICT Labs", die mit der TU Berlin als einer der nationalen Hauptpartnerinnen des Verbunds im Januar 2010 startete, hat jetzt als erste erfolgreich die Aufbauphase beendet. Drei dieser Verbünde, Knowledge and Innovation Communities (KICs) genannt, waren vom European Institute for Innovation and Technology (EIT) zur Förderung mit je etwa 100 Millionen Euro ausgewählt worden. Das Konsortium "EIT ICT Labs" aus deutschen, niederländischen, finnischen, französischen und schwedischen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen bündelt die europäischen Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft im Zukunftsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologien. Sein Ziel ist ein grundlegender Wandel Europas hin zu einer Wissensgesellschaft, deren Innovationsaktivitäten durch die verstärkte Verbreitung von internetbasierten Diensten beschleunigt und ausgeweitet werden. Ein Dreiklang aus Forschung, Innovation und Ausbildung soll dies forcieren. Die Projektstandorte sind Berlin, Eindhoven, Helsinki, Paris und Stockholm. Nachdem die notwendigen gesetzlichen nationalen und internationalen Strukturen geschaffen waren, konnte am 13. Dezember 2010 das „Framework Partnership Agreement“ unterzeichnet werden. Dieser formale Akt markierte gleichzeitig den Startschuss für die nun beginnende siebenjährige Förderung des Projektes durch das EIT.

tui / Quelle: "TU intern", 1/2011

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.