TU Berlin

TUB-newsportaltui0710: Wem gehört die Atmosphäre?

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Forschung

Wem gehört die Atmosphäre?

Montag, 12. Juli 2010

Climate Lecture an der TU Berlin

Wirtschaftsnobelpreisträgerin Elinor Ostrom
Lupe

Es gibt nicht "eine einzige globale Medizin", die uns vom bedrohlichen Klimawandel befreien kann. Die Rettung kann nur aus den verschiedenen Kenntnissen und Erfahrungen kommen. Sie müssen für die Gemeinschaft nutzbar gemacht werden und zwar auch mithilfe des natürlichen menschlichen Strebens, das Verhaltensforscher bereits untersucht und in Theorien niedergelegt haben. Mit diesem polyzentrischen Ansatz setzte sich Wirtschaftsnobelpreisträgerin Elinor Ostrom von der Indiana University von den Überzeugungen anderer Ökonomen ab, die von der fehlenden weltweiten Kooperationsbereitschaft anlässlich des Klimagipfels 2009 enttäuscht waren. Am 22. Juni hielt Elinor Ostrom (Foto) vor rund 1200 Zuhörerinnen und Zuhörern im TU-Audimax die Climate Lecture 2010. Im vergangenen Jahr sprach Nicholas Stern, der Autor des weltweit beachteten Stern-Reports, über die Ökonomie des Klimawandels.

Die Climate Lecture ist eine gemeinsame Veranstaltung der TU Berlin, der Vattenfall Europe AG und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Ihren Ursprung hat sie in der Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Ottmar Edenhofer Ende 2008 an der TU Berlin. Der international renommierte Experte ist einer der Vorsitzenden der Arbeitsgruppe III des Weltklimarates IPCC, dem 2007 der Friedensnobelpreis verliehen wurde.

Die von der Michael Otto Stiftung mit initiierte und kofinanzierte Professur "Ökonomie des Klimawandels" von Ottmar Edenhofer ist weltweit die erste dieser Art. Damit geben sowohl die Universität als auch der Förderer Impulse für die Gestaltung zukunftsweisender Klimapolitik und reagieren auf neue Anforderungen an Forschung und Lehre. Die hochkarätige Besetzung der Climate Lectures zeigt den Anspruch und die Chancen, die Hauptstadtregion zu einem wissenschaftlichen Hot Spot für Klimafragen und -strategien zu entwickeln. Die Professur ist eine gemeinsame Berufung der TU Berlin und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, bei dem Ottmar Edenhofer Chefökonom und stellvertretender Direktor ist.

tui / Quelle: "TU intern", 7/2010

Filmmitschnitt und Fotorückblick:  www.tu-berlin.de/?id=86058

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe