TU Berlin

TUB-newsportaltui0110: Hightech für die Katalyseforschung

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Forschung

Hightech für die Katalyseforschung

Montag, 25. Januar 2010

Lupe

Die neue Miniplant-Versuchsanlage des Exzellenzclusters "UniCat" ist bei Prof. Dr.-Ing. Günther Wozny am Institut für Prozess- und Verfahrenstechnik angesiedelt. Sie wurde am 7. Dezember, nach eineinhalb Jahren, feierlich eingeweiht (TU intern 12/09) und die eigentliche Forschungsarbeit kann beginnen. Die Miniplant, die unter anderem aus Methan wertvolle Basischemikalien herstellen soll, ist vier Stockwerke und damit circa zehn Meter hoch. Für den Bau wurden 1000 Meter Rohre und fünf Kilometer Kabel verlegt. 150 Sensoren messen die verschiedenen Reaktionsparameter. 15 Pumpen und Kompressoren sorgen dafür, dass Flüssigkeiten und Gase dorthin gelangen, wo sie gebraucht werden. Im Reaktor werden Temperaturen von bis zu 850 Grad Celsius erreicht. Im Aufarbeitungsteil sind Drucke bis 30 Bar erforderlich. Am Aufbau waren diverse Sponsoren beteiligt.

Quelle: "TU intern", 1/2010

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe