direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Super-Erde vermessen

Montag, 12. Oktober 2009

Die Sonne bescheint den Exoplaneten CoRoT-7b (künstlerische Darstellung)
Die Sonne bescheint den Exoplaneten CoRoT-7b (künstlerische Darstellung)
Lupe

Das Weltraumteleskop CoRoT hat Anfang Februar 2009 seinen ersten Gesteinsplaneten, CoRoT-7b, außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Nun gab das Deutsche Institut für Luft- und Raumfahrt die ersten Messergebnisse rund um diesen sogenannten Exoplaneten bekannt. CoRoT-7b ist fünfmal so schwer wie unser Heimatplanet und besitzt eine ähnliche Dichte. Das konnte jetzt durch genaue und aufwändige Nachfolgemessungen der Europäischen Südsternwarte (ESO) ermittelt werden. Der extrasolare Planet - so werden Planeten genannt, die um einen anderen Stern als um unsere Sonne kreisen - gehört damit eindeutig zu der Klasse der Super-Erden, von denen zwar schon ein Dutzend bekannt sind, aber bisher konnte noch von keiner einzigen die Dichte bestimmt werden.

CoRoT startete am 27. Dezember 2006 vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan und ist die erste Satellitenmission, die nach Gesteinsplaneten außerhalb des Sonnensystems sucht. Projektleiterin des deutschen CoRoT-Beitrags am DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin ist Dr. Heike Rauer, ebenfalls Professorin an der TU Berlin.

pp / Quelle: "TU intern", 10/2009

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.