direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Mit Dampfmotor Energie und Emission sparen

Montag, 09. Februar 2009

Einen Motor mit "null Emission" zu entwickeln - das ist das Ziel des Großprojekts "Zero Emission Engine" (ZEE), das von Berliner Senat, Technologiestiftung und EU unterstützt wird und dessen Grundlagen in Berlin erarbeitet werden. Hintergrund ist auch die Notwendigkeit, die Energieeffizienz im Straßenverkehr drastisch zu steigern. Weiterentwickelt wurde im Rahmen dieses Projekts mit dem Zukunftsfonds Berlin ein moderner Dampfmotor (Steam Cell) zu einer Energieeinheit, die elektrische Energie im Kraftfahrzeug mit hohem Wirkungsgrad bereitstellen kann und dabei die Abgaswärme zur Erhöhung der Motorleistung nutzt. Maßgeblich beteiligt an dem jetzt zunächst abgeschlossenen Projekt „Steam Cell APU“ war das Fachgebiet Kraftfahrzeuge (Prof. Dr. Volker Schindler). Es führte insbesondere umfangreiche Untersuchungen zum Energiemanagement in Fahrzeugen durch. Verkehrsexperten sind sich einig, dass der Energiebedarf für Kraftfahrzeuge durch immer komplexere Antriebs-, Sicherheits- und Komfortsysteme rasch wächst. Für diese Entwicklung haben sich die TU Berlin und ihre Partner einen großen Wissens- und Knowhow-Vorsprung in Sachen Energiemanagement erarbeitet, der im zukünftigen Engineering-Geschäft sowie im Forschungs- und Lehrbetrieb genutzt werden soll.

pp / Quelle: "TU intern", 2/2009

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.