TU Berlin

TUB-newsportalUnbekannte Männer

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Forschung

Unbekannte Männer

Montag, 13. Oktober 2008

Männer, so Nina Baur und Jens Luedtke, seien ein vernachlässigtes Thema der Soziologie. Damit das nicht so bleibt, haben sie den Band „Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemonie und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland“ im Leverkusener Verlag Barbara Budrich herausgegeben. Die Beiträge beleuchten die gesellschaftlich begründete "Natur" des Mannes und zeigen, wie Männlichkeit als soziale Konstruktion nach Teilgruppen unterschiedlich sein und sich über die Zeit wandeln kann. Gerade weil von naturwissenschaftlicher Seite versucht werde, die Frage von Natürlichem und Sozialem zugunsten des Ersteren zu beantworten, müsse die Soziologie zeigen, inwieweit die Natur des Mannes "Natur durch Gesellschaft" sei. Nina Baur ist Juniorprofessorin für Methoden soziologischer Forschung an der TU Berlin, Dr. Jens Luedtke lehrt an der Katholischen Universität Eichstätt.

sn / Quelle: "TU intern", 10/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe