TU Berlin

TUB-newsportalTU-Wissenschaft weckt großes Interesse in der Politik (Lompscher)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Forschung

TU-Wissenschaft weckt großes Interesse in der Politik

Dienstag, 17. Juni 2008

Katrin Lompscher begeistert sich für das "medilab"
Lupe

Katrin Lompscher begeistert sich für das "medilab". Im Innovationswettbewerb "Wirtschaft trifft Wissenschaft" des Bundesverkehrsministeriums, bei dem zwei TU-Projekte zu den ausgezeichneten gehören und insgesamt mehr als
700 000 Euro erhalten werden (TU intern 5/2008), wird noch ein drittes TU-Projekt gefördert, wie erst jetzt bekannt gegeben wurde. Und das Besondere: Es ist der zweite Antrag des Fachgebiets Arbeitswissenschaft und Produktergonomie von Prof. Dr. Wolfgang Friesdorf, der schon mit dem "medilab" erfolgreich war. Mitte Juni stattete Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher diesem einen zweistündigen Besuch ab (Foto). Auch dem zweiten Projekt "Aufbau eines Kompetenz- und Transferzentrums ‚Generation Plus’", wurden zusammen mit dem Forschungszentrum Jülich,250000 Euro bewilligt. Aufgrund seiner demografischen Entwicklung ist Deutschland auf dem Gebiet der Alternsforschung vielen anderen Industrieländern einige Jahre voraus und hat die Möglichkeit, seinen Wissensvorsprung in internationalen wirtschaftlichen Erfolg umzuwandeln. Sechs Arbeitsgruppen sollen am neuen Transferzentrum "Generation Plus" die vorhandene umfangreiche Erfahrung im Bereich "technische Alltagsprodukte" bündeln und auf weitere Themen ausdehnen.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe