TU Berlin

TUB-newsportalIngenieurwissenschaften im Verbund

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Nachwuchsförderung an der TU Berlin

Ingenieurwissenschaften im Verbund

Freitag, 15. Februar 2008

MSc. Silvia Ochoa, Unversidad de Antioquia, Medellin (Kolumbien):

Silvia Ochoa
Lupe

"Ich las vom PIPES-Programm an der TU Berlin als einem international bekannten Eliteprogramm für Verfahrenstechniker. Es stellt eine umfassende organisatorische und finanzielle Unterstützung bereit wie Auslandsaufenthalte, Bücher- und Projektzuschüsse. Das hat mir anfangs sehr geholfen. Ich konnte mich sofort auf mein Projekt konzentrieren und fühlte mich in die Arbeitsgruppe integriert."

Promotionskolleg Postgraduate International / Process Engineering School (PIPES)
Ziel:
Promotion innerhalb von drei Jahren
Schwerpunkt:
des PIPES-Programms ist die Modellierung, Simulation, Automatisierung und Optimierung von Prozessen in den Bereichen Verfahrenstechnik, Energietechnik, Umwelttechnik, Prozess- und Anlagentechnik, Biotechnologie, Sicherheitstechnik, Regelungstechnik und in vergleichbaren Disziplinen der Ingenieurtechnik.
Beteiligte Institutionen:
TU Berlin
Gefördert:
vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, der DFG und der TU Berlin
Fördersumme:
circa 500000 Euro
Laufzeit:
vorerst von 2002 bis 2011
Anzahl der Stipendiaten/
Promotionsstipendien:
30 aktuelle Mitglieder/keine eigenen Stipendien, Mitglieder aus 15 verschiedenen Ländern
Abschluss:
Dr.-Ing., PhD
Internet:
www.pipes.tu-berlin.de
Quelle: "TU intern", 2-3/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe