direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Nachwuchsförderung an der TU Berlin

Ingenieurwissenschaften im Verbund

Freitag, 15. Februar 2008

MSc. Silvia Ochoa, Unversidad de Antioquia, Medellin (Kolumbien):

Silvia Ochoa
Lupe

"Ich las vom PIPES-Programm an der TU Berlin als einem international bekannten Eliteprogramm für Verfahrenstechniker. Es stellt eine umfassende organisatorische und finanzielle Unterstützung bereit wie Auslandsaufenthalte, Bücher- und Projektzuschüsse. Das hat mir anfangs sehr geholfen. Ich konnte mich sofort auf mein Projekt konzentrieren und fühlte mich in die Arbeitsgruppe integriert."

Promotionskolleg Postgraduate International / Process Engineering School (PIPES)
Ziel:
Promotion innerhalb von drei Jahren
Schwerpunkt:
des PIPES-Programms ist die Modellierung, Simulation, Automatisierung und Optimierung von Prozessen in den Bereichen Verfahrenstechnik, Energietechnik, Umwelttechnik, Prozess- und Anlagentechnik, Biotechnologie, Sicherheitstechnik, Regelungstechnik und in vergleichbaren Disziplinen der Ingenieurtechnik.
Beteiligte Institutionen:
TU Berlin
Gefördert:
vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, der DFG und der TU Berlin
Fördersumme:
circa 500000 Euro
Laufzeit:
vorerst von 2002 bis 2011
Anzahl der Stipendiaten/
Promotionsstipendien:
30 aktuelle Mitglieder/keine eigenen Stipendien, Mitglieder aus 15 verschiedenen Ländern
Abschluss:
Dr.-Ing., PhD
Internet:
www.pipes.tu-berlin.de
Quelle: "TU intern", 2-3/2008

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.