direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Mathe im Alltag

Montag, 19. Mai 2008

Lupe

Mathe ist nichts für Musiktexte - könnte man meinen; ist aber nicht so. Kate Bush zum Beispiel stellte sich auf ihrem Album Aerial der Herausforderung, die ersten 120 Stellen der Kreiszahl Pi zu singen. Klingt gut - konnte aber nur schiefgehen. Den ersten Fehler machte Kate Bush (immerhin erst) bei der 54. Nachkommastelle, wo sie "drei eins" statt "null" singt. Das könnte der mathematisch geneigte Hörer vielleicht noch verschmerzen - in Vorfreude auf die noch kommenden Stellen. Doch was ist das? Erst geht es richtig weiter, aber dann lässt die Diva plötzlich 22 Stellen aus! Wir sind geschockt und wenden uns einer einsichtigeren Sängerin zu: Katie Melua (Foto). Das britische Popsternchen singt in "Nine Million Bicycles": We are 12 billion light years from the edge/that’s a guess/no one can ever say it’s true/but I’ll always be with you. Auch dies - rein klangmäßig - ein galaktisch guter Song - inhaltlich jedoch fragwürdig. Wir sind nicht zwölf Milliarden Lichtjahre vom Anfang entfernt, sondern 13,7 Milliarden Jahre - und das ist nicht etwa geschätzt, sondern das wissen wir genau! Das war jedenfalls die Antwort von Simon Singh, einem ziemlich bekannten britischen Wissenschaftsjournalisten, Autor und TV-Produzenten. Katie Melua nahm den Song tatsächlich neu auf - und rächte sich mit einer wissenschaftlich korrekten - aber weit weniger romantischen - Strophe: We are 13.7 billion light years from the edge of the observable universe/that’s a good estimate, with well defined error bars/and with the available information I predict that I will always be with you.

Thomas Vogt / Quelle: "TU intern", 5/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.