TU Berlin

TUB-newsportalKrieg in den Medien

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Forschung

Krieg in den Medien

Montag, 17. November 2008

Multimedia-DVD für Jugendbildung erhält Europäischen Medienpreis

Der Spielekoffer gegen Stress unter Jugendlichen
Der Spielekoffer gegen Stress unter Jugendlichen
Lupe

Wie werden kriegerische Auseinandersetzungen in Fernsehnachrichten, Spielfilmen und Computerspielen dargestellt? Wie werden diese Medien produziert? Welche Wirkung haben Bilder, Kommentare und Dialoge auf den Konsumenten? Das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI) der TU Berlin gestaltete zusammen mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) und der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) die DVD "Krieg in den Medien", die diese Themen zielgruppengerecht für Jugendliche aufbereitet. Im Oktober erhielten die Macher dafür den "Erasmus EuroMedia Special Award" von der European Society for Education and Communication (ESEC). Dabei setzten sie sich gegen die starke Konkurrenz von Fernsehproduktionen durch.

Auf der DVD "Krieg in den Medien" wird Jugendlichen die komplexe Verflechtung von Medien und Krieg in Film-, Bild- und Tonbeispielen, Experteninterviews und zielgruppengerecht aufbereiteten Texten vermittelt. Die Nutzer können sich über Themen wie Propaganda, Inszenierung, Nachrichtenproduktion, Game-Design oder vermeintliche Darstellung von Realität informieren und mit Aufgaben bestimmte Aspekte vertiefen.

Soeben beendet wurde auch ein Projekt aus dem IBI, der das spielerische Erlernen demokratischen Handelns zum Ziel hat. "Mach Kein’ Stress" heißt das Spielsystem. In Regel-, Rollen- und Planspielen lernen Jugendliche und junge Erwachsene, wie mit Konflikten im alltäglichen Leben auf gesellschaftlich angemessene Weise umgegangen werden kann; von der dummen Anmache an der Bushaltestelle bis hin zu komplexen Situationen, wie zum Beispiel der Diskussion um einen Gefängnisneubau. Das Spiel und die pädagogischen Begleitmaterialien wurden vom IBI unter Leitung von Prof. Dr. Wilfried Hendricks speziell für den  Unterricht junger Gefangener entwickelt.

tui / Quelle: "TU intern", 11/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe