direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Juwel der Technikgeschichte

Montag, 14. Juli 2008

Mithilfe der TU Berlin rekonstruiert das Technikmuseum den "Kanzlerflieger"

Das Triebwerk M45H wird an den Korpus der Maschine VFW 614 montiert
Lupe

Im Jahr 1971 hob die VFW 614 zu ihrem Erstflug ab. Mit dem Programm bewies die (west-)deutsche Luftfahrtindustrie erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg, dass sie selbstständig Verkehrsflugzeuge entwickeln und bauen konnte. Das VFW-614-Programm wurde zum Grundstein für die deutsche Beteiligung am Airbus. Neunzehn VFW 614 waren bis zur Einstellung des Programms 1977 gebaut worden. Eine davon wird nun vom Deutschen Technikmuseum Berlin (DTMB) wieder rekonstruiert, unter anderem mithilfe der TU Berlin. Es handelt sich um ein Exemplar, das bis 1998 von der Flugbereitschaft der Bundesluftwaffe genutzt wurde - auch der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl flog damit - und das dann, nach weiteren wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Nutzungen zum Beispiel als Simulator, dem DTMB angeboten wurde.

Doch es fehlten Teile und natürlich Geld. So suchte und fand man mehrere Sponsoren. Involviert war auch Professor Christoph Haberland, Emeritus des Fachgebiets Luftfahrtantriebe. Er erinnerte sich, dass es im Fachgebiet noch ein Triebwerk vom gesuchten Typ "M45H" gab, früher als Anschauungsmaterial für die Lehre verwendet. Zusammen mit dem jetzigen Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. Dieter Peitsch organisierte er die Kooperation, das Triebwerk aus der TU Berlin wurde verpackt, verschickt und von Rolls-Royce-Auszubildenden montiert.

Damit besitzt das DTMB in seiner berühmten Sammlung zur deutschen Lufttechnik von den Anfängen bis heute, die es seit seinen eigenen Anfängen vor 25 Jahren kontinuierlich aufbaut, ein weiteres Juwel von großem historischen Wert.

pp / Quelle: "TU intern", 7/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.