TU Berlin

TUB-newsportalDie Angst der Anleger

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Forschung

Die Angst der Anleger

Montag, 17. November 2008

Das Verhalten von Anlegern wird nicht nur durch ökonomische Aspekte beeinflusst. Mindestens genauso wichtig ist die Psyche. Das ist in Zeiten einer weltweiten Finanzkrise, wie sie uns derzeit heimsucht, eine wichtige Erkenntnis. Wie Anleger Investitionsrisiken einschätzen und welche Aspekte ihre Anlageentscheidungen beeinflussen, untersuchte die Psychologin Katharina Sachse in ihrer vor Kurzem abgeschlossenen Dissertation. Entscheidend für eventuelle Investitionen ist keineswegs immer die realistische Situation am Markt, sondern Ängste und Sorgen, die derzeit massiv vorhanden sind. Denn auch hier gilt ein psychologisches Prinzip: Vertrauen zu verlieren geht schnell, es wieder aufzubauen dauert sehr viel länger.

Katharina Sachse (2008), Risiken der Kapitalanlage aus Sicht der Privatanleger, Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller (Dissertation, Technische Universität Berlin)
tui / Quelle: "TU intern", 11/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe