direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Das ist spitze

Montag, 17. November 2008

Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak, Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation

Agenten sind sein Fall

Prof. Dr.-Ing. Sahin Albayrak
Lupe

Geht es um autonom agierende Agenten, dann ist das ein Fall für Sahin Albayrak. Der Informatikprofessor hat sein "Forschungsreich" im TU-Hochhaus am Ernst-Reuter-Platz. An seinem Fachgebiet “Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation“ wird nicht nur für die digitale Wohnung der Zukunft geforscht, sondern auch an Softwaremodulen, die in Handynetzen oder im Internet selbstständig unterwegs sind und verschiedene Aufgaben im Sinne des Nutzers erledigen. 1992 gründete er an der TU Berlin das DAI-Labor. Seitdem hat es sich zu einem der weltweit führenden Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Agententechnologie entwickelt. In sechs Kompetenzzentren findet Grundlagenforschung statt. Zahlreiche wissenschaftliche und wirtschaftliche Kooperationen zeichnen das Team um Sahin Albayrak aus und stehen für eine vielfältige, anwendungsorientierte Forschung.

Stefanie Terp

Prof. Dr. Dieter Bimberg, Experimentalphysik/Angewandte Physik

Großes im Kleinen erreichen

POrof. Dr. Dieter Bimberg
Lupe

Gelbes Licht schimmert aus dem 480 Quadratmeter großen Raum unter der Hardenbergstraße. "Er ist etwas Besonderes", betont Physikprofessor Dieter Bimberg. "In diesem Reinraumlabor haben wir beste Bedingungen für unsere Forschungen im Bereich der Nanophotonik." Dieter Bimberg, der maßgeblich an sechs Sonderforschungsbereichen beteiligt war, weiß, wovon er spricht. Der mehrfach ausgezeichnete Forscher leitet das Institut für Festkörperphysik der TU Berlin, eine der größten halbleitertechnologischen Ausbildungsstätten in Deutschland mit rund 150 Mitgliedern. Seine Arbeitsgruppen haben internationale Pionierarbeit für neuartige Nanotechnologien geleistet. 1994 entwickelte sein Team mit dem Physik-Nobelpreisträger Zhores I. Alferov den weltweit ersten Quantenpunktlaser. Zahlreiche Firmenporträts, die die Institutswände schmücken, künden vom regen Technologietransfer in die Wirtschaft.

Stefanie Terp

Prof. Dr. Drs. h.c. Martin Grötschel, Kombinatorische Optimierung und ihre Anwendungen

Der Schlüssel zum Erfolg

Prof. Dr. Drs. h.c. Martin Grötschel
Prof. Dr. Drs. h.c. Martin Grötschel
Lupe

Andere lösen mit großer Geduld ein Sudoku nach dem anderen. Martin Grötschel geht seinen eigenen Weg: Er programmiert eine Software, die für ihn die kniffligen Aufgaben angeht. Der Mathematiker war lange Jahre Leiter des DFG-Forschungszentrums "MATHEON - Mathematik für Schlüsseltechnologien", leistete mit seinen Kolleginnen und Kollegen eine beispielhafte Aufbauarbeit und machte Berlin wieder zur Hauptstadt der Mathematik mit internationaler Ausstrahlung. Gleichzeitig ist der TU-Professor und Leibniz-Preisträger Vizepräsident des Konrad-Zuse-Zentrums für Informationstechnik. Grötschel gilt als einer der international profiliertesten Vertreter der kombinatorischen Optimierung. Zahlreiche Ehrungen zeigen das. Seit 2007 hat er auch eine gewichtige Stimme auf der internationalen Bühne: Als erster Deutscher ist er Generalsekretär der Internationalen Mathematischen Union.

Fanny Neukamp

Prof. Dr. Volker Mehrmann, Numerische Mathematik

Internationaler Anziehungspunkt

Prof. Dr. Volker Mehrmann, Numerische Mathematik
Prof. Dr. Volker Mehrmann
Lupe

Seit Mai 2008 steht Volker Mehrmann dem DFG-Forschungszentrum “MATHEON - Mathematik für Schlüsseltechnologien“ als Sprecher vor. Dass das ein großes Unterfangen ist, zeigen die Ausmaße des Zentrums: Das "MATHEON" bündelt die Kompetenzen von mehr als 60 Forschergruppen mit Hunderten wissenschaftlichen Mitarbeitern aus der angewandten Mathematik. Als Forscher widmet sich der Mathematiker der Simulation von technischen oder wirtschaftlichen Prozessen. Sie spielen heute in vielen Bereichen der Wirtschaft eine zentrale Rolle. So können im Fahrzeug- oder Anlagenbau aufwendige Prototypherstellungen vermieden werden. Zahlreiche junge Forscherinnen und Forscher gehören zu seiner Arbeitsgruppe, unter anderem die Kovalevskaja-Preisträgerin Olga Holtz. Die russische Ausnahmemathematikerin verließ Berkeley, um an der TU Berlin zu forschen. Ein besonderer Verdienst des Netzwerkers.

Fanny Neukamp

Die forschungsstärksten Fachgebiete der TU Berlin

Montag, 17. November 2008

Die Leiter und Leiterinnen der forschungsstärksten Fachgebiete der TU Berlin für den Zeitraum 2006 und 2007 pro Fächergruppe. Auflistung in alphabetischer Reihenfolge mit der Angabe des Fachgebiets. (Quelle: Abteilung III)

Geisteswissenschaften
(inklusive Plannungswissenschaften, Ökologie und Ökonomie)
Name 
Fachgebiet 
Prof. Dr. Wolfgang Benz
Antisemitismusforschung
Prof. Dr. Reinhard Busse
Management im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Hans Georg Gemünden
Technologie- und Innovationsmanagement
Prof. Dr. Martin Kaupenjohann
Bodenkunde
Prof. Dr. Wolfgang König
Technikgeschichte
Prof. Dr. Johann Köppel
Umweltprüfung und Umweltplanung
Prof. Dr. Roland Posner
Germanistische Linguistik
Prof. Dr. Werner Rammert
Techniksoziologie
Prof. Dr.-Ing. Frank Straube
Logistik
Prof. Dr. Adrian Treusch von Buttlar-Brandenfels
Kunstgeschichte der Moderne
Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann
Neuere Deutsche Philologie, Schwerpunkt Literaturwissenschaft
Ingenieurwissenschaft
Name 
Fachgebiet 
Prof. Dr.-Ing. Martin Jekel
Wasserreinhaltung
Prof. Dr.-Ing. Dietrich Knorr

Lebensmittelbiotechnologie und -prozesstechnik
Prof. Dr. Roland Lauster
Medizinische Biotechnologie
Prof. Dr.-Ing. Klaus Petermann
Hochfrequenztechnik/Hochfrequenztechnik-Photonik
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Herbert Reichl
Mikroelektronik-, Aufbau- und Verbindungstechniken
Prof. Dr.-Ing. Günther Seliger
Montagetechnik und Fabrikbetrieb
Prof. Dr. Ulf Stahl
Mikrobiologie und Genetik
Prof. Dr.-Ing. Frank Thiele
Numerische Methoden der Thermofluiddynamik
Prof. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann
Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Adam Wolisz
Telekommunikationsnetze
Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dr. h.c. Günter Wozny
Dynamik und Betrieb technischer Anlagen
Naturwissenschaften (inklusive Mathematik und Informatik)
Name 
Fachgebiet 
Prof. Dr. Siegfried Blechert
Organische Chemie/Naturstofforientierte Synthesechemie
Prof. Dr. Alexander Bobenko
Differentialgeometrie
Prof. Dr. Peter Hildebrandt
Physikalische Chemie/Biophysikalische Chemie

Prof. Dr.-Ing. Stefan Jähnichen
Softwaretechnik
Prof. Dr. Andreas Knorr
 Theoretische Physik
Prof. Dr. Karola Rück-Braun
Organische Chemie
Prof. Dr. Eckehard Schöll
Theoretische Physik, insbesondere Theoretische Festkörperphysik
Prof. Dr. Reinhard Schomäcker
Technische Chemie/Mehrphasen-Reaktionstechnik
Prof. Dr. Drs. h.c. Helmut Schwarz
Organische Chemie/Physikalisch-Organische Chemie
Prof. Dr. Christian Thomsen
Experimentalphysik/Festkörperphysik
Prof. Günter M. Ziegler, PhD
Diskrete Mathematik, Geometrie, Optimierung
Quelle: "TU intern", 11/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.