direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Chemie sehr gut platziert

Montag, 28. Januar 2008

Wissenschaftsrat legt bundesweites Forschungsrating Chemie vor

Im Dezember veröffentlichte der Wissenschaftsrat die Pilotstudie "Forschungsrating Chemie". Sie gibt einen Überblick über die Forschungsleistung von 77 deutschen Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen im Fach Chemie.

Dabei können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin auf ein sehr gutes Ergebnis verweisen. Insgesamt haben sie sich bei fünf von sechs Bewertungskriterien hervorragend positioniert.

Bei den Kriterien "Impact/Effektivität", "Effizienz" und "Nachwuchsförderung" erreichen sie sehr gute Leistungen, bei drei weiteren Kriterien werden ihnen sehr gute bis gute Ergebnisse bescheinigt. Das betrifft die "Forschungsqualität", den "Transfer in andere Bereiche" und die "Wissensvermittlung und -verbreitung".

Die Ergebnisse basieren auf einer breiten Datenbasis und einem ausführlichen Bewertungsprozess durch eine Gutachtergruppe. Erfasst wurden Daten aus dem Zeitraum 2001 bis 2005.

Die TUB-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler konnten diese sehr guten Ergebnisse auch in den Folgejahren fortsetzen und schafften es, den Generationswechsel im Institut für Chemie durch eine erfolgreiche Berufungspolitik sogar noch weiter auszubauen. Jüngster Erfolg ist ihr Abschneiden in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs von Bund und Ländern: Ihr Antrag zum Thema "Unifying Concepts in Catalysis" (UniCat) wurde als einziger Exzellenzcluster im Bereich der Chemie innerhalb des Wettbewerbs bewilligt.

Dahinter steht ein großes Netzwerk aus universitären und außeruniversitären Instituten, die gemeinsam im Bereich der Katalyse forschen und ein starkes Netzwerk in die Wirtschaft aufbauen. Eingebettet in die Organisationsstruktur von "UniCat" ist die "Berlin International Graduate School of Natural Sciences and Engineering" (BIG-NSE), die im Mai 2007 an der TU Berlin gegründet wurde.

Die Graduiertenschule soll neue Synergien für eine strukturierte Doktorandenausbildung nutzen.

Auch im jüngsten "Ranking of Excellent European Graduate Programmes" des Centrums für Hochschulentwicklung CHE (kurz: CHE-ExcellenceRanking) belegten die Chemikerinnen und Chemiker der TU Berlin einen hervorragenden Platz (siehe  TU intern 12/2007).

tui / Quelle: "TU intern", 01/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.