direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Forschung

Weitere TU-Beteiligung an Clustern und Graduiertenschulen der Berliner Universitäten

Montag, 19. November 2007

Als "principal investigator" ist Prof. Dr. Roland Lauster, Fachgebiet Medizinische Biotechnologie, an der Graduiertenschule Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies (BSRT) beteiligt. Der stellvertretende Leiter des Zentrums, Prof. Dr. Georg Duda, möchte diese Kooperation durch eine außerplanmäßige Professur an der TU Berlin vertiefen. Derzeit forscht Roland Lauster an einem Vorhaben zur Reparatur von Hautdefekten mit Haarfollikel-Stammzellen.

Am Exzellenzcluster der Freien Universität Berlin "Topoi. The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations" sind gleich drei TU-Professoren beteiligt. Ebenfalls "principal investigator" sind Prof. Dr. Dorothée Sack aus dem Fachgebiet Historische Bauforschung und Prof. Dr. Eberhard Knobloch, Fachgebiet Geschichte der exakten Wissenschaft und der Technik. Dorothée Sack ist mit dem Projekt "Resafa-Rusafat Hisham, Pilgerstadt und Kalifenresidenz" integriert, das beim Deutschen Archäologischen Institut angesiedelt ist. Eberhard Knobloch arbeitet in dem Cluster, der gesellschaftliche Regelmechanismen zur Konstituierung von Räumen mit verschiedenen kulturellen Bedeutungen erforscht, unter anderem über antike Naturwissenschaften. Mit ihrer Expertise über die Entwicklung von Kunst und Kultur ist auch die Juniorprofessorin Dr. Bénédicte Savoy, Fachgebiet Kunstgeschichte, an dem Cluster über die Wissensordnungen in den Kulturen des Vorderen Orients und des Mittelmeerraumes von den frühen Hochkulturen bis zu Spätantike und Frühmittelalter beteiligt.

pp / Quelle: "TU intern", 11/2007

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.