direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Bio-Betriebe erhöhen die Lebensqualität der Region

Montag, 15. Oktober 2007

Betriebe, die ökologische Lebensmittel erzeugen, verarbeiten oder vermarkten, tragen dazu bei, dass soziale Ressourcen gestärkt, die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden und Wissen über Landwirtschaft und Ernährung in der Bevölkerung verbreitet wird. Als Unternehmen schaffen sie außerdem Arbeitsplätze und erhöhen die regionale Wertschöpfung. Dies ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes "Regionaler Wohlstand neu betrachtet", das jetzt seinen Abschlussbericht veröffentlicht hat. Untersuchungsgebiet war dabei die Region Berlin-Brandenburg. Das Forschungsprojekt, das an der Technischen Universität Berlin (Zentrum Technik und Gesellschaft) und am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) angesiedelt ist, hat Bio-Betriebe entlang der gesamten Wertschöpfungskette - von den Erzeugern über die Verarbeitung bis zum Handel - darauf untersucht, inwieweit diese zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung beitragen. Die Untersuchungsmethoden und Ergebnisse sind als Publikation erschienen:

Schäfer, Martina (Hrsg.):
Zukunftsfähiger Wohlstand. Der Beitrag der ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft zu Lebensqualität und nachhaltiger Entwicklung,
Metropolis Verlag, 2007,
ISBN 978-3-89518-613-4
/ Quelle: "TU intern", 10/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.