TU Berlin

TUB-newsportalGlückwünsche

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Glückwünsche an die TU Berlin

Gemeinsam mit der TU Berlin freuen sich viele ihrer Partner*innen, Freund*innen, Kuratoriumsmitglieder, Alumni sowie Menschen, die sie in der Vergangenheit eng begleitet haben, über den Titel Exzellenzuniversität.

Prof. Martin Rennert, Präsident der UdK Berlin

Lupe

„Ich gratuliere der TU Berlin und der Berlin University Alliance zur bewilligten Förderung ihres Antrags „Crossing Boundaries toward an Integrated Research Environment“. Ihnen allen, meinen Kolleginnen und Kollegen an den beteiligten Universitäten und der Charité - Universitätsmedizin Berlin, meinen herzlichen Glückwunsch: Ihre Exzellenzstrategie hatte Erfolg, die lange Vorarbeit wird belohnt.  Als Präsident der Universität der Künste Berlin, der größten Kunsthochschule Europas, darf ich nun mit Stolz sagen, dass unsere exzellenten Partnerinnen in dieser Stadt Herausragendes für die Wissenschaft in Berlin geleistet haben. Für unser gemeinsames Anliegen, Berlin zu einem der führenden Wissenschaftsstandorte Europas zu machen, ist diese Auszeichnung ein Meilenstein.“

Sonja Jost, Alumna und Gründerin von DexLeChem

Lupe

„Yeeeeah, Gratulation an meine alte Alma Mater – die Technische Universität Berlin wird Exzellenzuni!!! Wissenschaft und Verwaltung haben im Verbund der Berliner Universitäten gemeinsam Großartiges geleistet, das war ein riesiges Stück an Arbeit und nun wird es mit bis zu 28 Mio. € für die nächsten Jahre belohnt! Ich verwende JEDEN Tag bei meiner Arbeit Wissen, dass ich an der TU Berlin vermittelt bekommen habe. Man kann nicht genug in eine gute Ausbildung investieren, es zahlt sich soooo sehr aus!!“

Prof. Dr. Drs. h.c. Helmut Schwarz, Professor der TU Berlin, ehem. Präsident der Humboldt-Stiftung

Lupe

„Zunächst ein uneingeschränkter, herzlicher Glückwunsch, liebe TU Berlin, zu dieser wunderbaren Nachricht aus Bonn: ‚Exzellenzuniversität!‘ Wer hätte diese schöne Ehrung dieser alten Charlottenburger Dame und ihren Verwandten zugetraut, denn eine solche (oder andere) Spitzenpositionen zu erreichen überfordert nicht selten Personen wie auch Institutionen. Also: ein hinreichender Grund zu großer Freude. Im Jubel und Trubel sollte jedoch nicht vergessen werden, dass die wirkliche und um eine Größenordnung anspruchsvollere Herausforderung aber noch bevorsteht, nämlich, sich dieses Siegels als würdig zu erweisen und den olympischen Spitzenplatz im nächsten Jahrzehnt erfolgreich zu verteidigen – möge auch dies gelingen, in dem wir beispielsweise energisch darangehen, die immer noch vorhandenen ‚akademischen Baustellen an der TU Berlin‘ zu beseitigen – gutes Gelingen!“

Prof. Dr. Dirk Böndel, Vorstand der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Lupe

„Ich freue mich sehr, dass meiner Alma Mater der Titel Exzellenzuniversität verliehen wurde. Herzlichen Glückwunsch! Mit der TU Berlin verbinden mich nicht nur die Erinnerungen an meine Zeiten als Student, Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter. Bis heute findet ein reger Austausch zwischen der Universität und dem Deutschen Technikmuseum statt, der sich unter anderem in Projekten wie Gender Technik Museum oder einem Symposium zu Konrad Zuse gezeigt hat. Ich wünsche der TU Berlin weiterhin alles Gute und viel Erfolg!"

Univ. Prof. Dipl.Ing. Dr. Sabine Seidler, Rektorin der Technischen Universität Wien

Lupe

„Ich gratuliere den Kolleginnen und Kollegen der Berliner Universitäten, natürlich insbesondere der TU Berlin, herzlich zu diesem Erfolg. Exzellenz-Universität das ist Auszeichnung für Geleistetes aber gleichzeitig auch Auftrag für die Zukunft. Ich bin stolz darauf, dass die TU Wien strategische Partnerin der TU Berlin ist und freue mich auf unsere zukünftigen gemeinsamen Projekte. Den Siegern wünsche ich eine erfolgreiche Umsetzung ihrer gemeinsamen Ziele zur Weiterentwicklung des Wissenschafts- und Innovationsstandortes Berlin.“

Professor Jan Szmidt, PhD, DSc, Rektor der Technischen Universität Warschau

Lupe

Im Namen der Technischen Universität Warschau beglückwünsche ich die TU Berlin, im Verbund mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität Berlin und der Charité Universitätsmedizin Berlin, zum Erreichen des Exzellenzstatus. Ich bin überzeugt, dass diese Auszeichnung für deutsche Top-Universitäten, der TU Berlin die Möglichkeit gibt, ihre Position als herausragenden Forschungsstandort zu verstärken und darüber hinaus ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit als starker Partner für Wissenschaft und Industrie zu verbessern. Herzlichen Glückwunsch zu der herausragenden Leistung.

Ulrich Woelk, Schriftsteller und Alumnus

Lupe

„Die Auszeichnung der Berliner Universitäten als Exzellenz-Universitäten ist eine großartige Nachricht. Wenn es etwas gibt, das für die Zukunft Berlins von herausragender Bedeutung ist, dann sind es Bildung und Wissenschaft. Und die Stärkung von Berlin als Forschungsstandort durch diese Auszeichnung wird dabei nicht nur den Wissenschaftler*innen zu Gute kommen, sondern allen, die in dieser Stadt und Region leben.“

Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG

Lupe

„Herzliche Gratulation! Jetzt ist es offiziell: Die Berlin University Alliance ist exzellent. Ein tolles Signal für Berlin, ein wichtiger Schub für die Wissenschaft in der Hauptstadt. Mit der TU Berlin kooperiert Siemens seit über 15 Jahren im Rahmen des CKI zur Talentförderung und initiiert gemeinsame Forschungsprojekte. Ganz aktuell arbeiten wir außerdem im Rahmen unseres Zukunftsprojektes Siemensstadt zusammen. Ich wünsche der TU eine exzellente Zukunft und freue mich auf weitere gemeinsame Themen.“

Prof. Dr. Etienne Emmrich, Dekan TU Berlin, Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften

Lupe

„Ich freue mich sehr. Die Entscheidung ist eine Bestätigung der außerordentlichen Leistungen, die wir am Wissenschaftsstandort Berlin in den letzten Jahren erzielen konnten. Sie ist zugleich Verpflichtung, nicht müde zu werden. Jetzt kommt es darauf an, die Kolleg*innen und Student*innen an den drei Universitäten und der Charité mitzunehmen und die Berlin University Alliance mit Leben zu füllen.“

Prof. Dr. rer. nat. Martina Schraudner, Leitung Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI), Professorin der TU Berlin für Gender und Diversity in der Technik und Produktentwicklung


© Martina Schraudner

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Martin Grötschel, Präsident der Berlin Brandenburger Akademie der Wissenschaften


© TU Berlin/PR

Dr.-Ing. Thomas Kathöfer, Hauptgeschäftsführer AiF „Otto von Guericke” e.V., Kuratoriumsmitglied der TU Berlin


© TU Berlin/PR

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und ehem. Kuratoriumsvorsitzende der TU Berlin


© TU Berlin/PR

Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn, Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), Vorsitz Kuratorium der TU Berlin


© TU Berlin/PR

Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker, Professorin der TU Berlin für Quality Engineering of Open Distributed Systems, Direktorin Fraunhofer FOKUS


© TU Berlin/PR

Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG, Kuratoriumsmitglied der TU Berlin


© TU Berlin/PR

Prof. Dr.-Ing. Ingomar Kelbassa, Siemens AG, Leiter Company Core Technology Additive Manufacturing


© TU Berlin/PR

Glückwünsche von internationalen TU Berlin Alumni aus Wissenschaft und Verwaltung


© TU Berlin/PR

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe