TU Berlin

TUB-newsportaltui0613: Gründungsmotor in Berlin

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Alumni

Ideenschmiede

Freitag, 21. Juni 2013

Gründungsmotor in Berlin

TU-Präsident Paul Uwe Thamsen und Agnes von Matuschka, Leiterin des Gründungsservice, nehmen den Preis entgegen
Lupe

bk Doppelt erfolgreich war die TU Berlin beim diesjährigen Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW), Deutschlands größter regionaler Gründerinitiative. Zum fünften Mal wurde die Universität im Rahmen des BPW mit dem Titel „Ideenschmiede“ ausgezeichnet. Verliehen wurde ihr die Ehrung am 14. Juni bei der Siegerehrung der dritten Stufe des Wettbewerbs, der von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden in Berlin und Brandenburg (UVB) organisiert wird. Außerdem ging der 1. Platz in der Kategorie [BPW Technology] an das TU-Start-up „Panospective“. Die „Ideenschmiede“ ist ein wichtiger Preis, der zeigt, wie gründungsaktiv die Hochschulen in der Region sind. Ausgehend von den eingereichten Businessplänen werden unter quantitativen und qualitativen Gesichtspunkten die erfolgreichste Berliner sowie die erfolgreichste Brandenburger Hochschule ermittelt und mit dem Preis ausgezeichnet. Bei der diesjährigen Hochschulwertung des BPW konnte sich die TU Berlin als erfolgreichste Hochschule in Berlin durchsetzen. Insgesamt wurden in dem dreistufigen Wettbewerb in diesem Jahr 566 Businesspläne von 1019 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingereicht. Drei davon sind die TU-Absolventen Jonas Pfeil, Tien Tran und Björn Bollensdorff, die hinter „Panospective“ stehen. Ihre Idee: eine Ballkamera, die spektakuläre 360-Grad-Panoramen zeigt. Bereits in der ersten Stufe des BPW war das Team für seinen Businessplan prämiert worden. Und auch bei anderen Wettbewerben haben sie Preise geholt. Unter anderem gewannen sie 2012 beim Gründerwettbewerb „IKT Innovativ“, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgelobt wird. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die Kamera beim IT-Gipfel im November 2012 in den Händen. Mentor des Teams ist Prof. Dr. Volker Markl, Leiter des TU-Fachgebiets für Datenbanksysteme und Informationsmanagement. „Panospective“ wird durch ESF-Stipendien der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung unterstützt und durch den TU-Gründungsservice beraten.

www.b-p-w.de

www.panospective.de

Bettina Klotz / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 6/2013

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe