direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Alumni

Die schönsten Doktorhüte

Mittwoch, 17. Juni 2009

Wissenschaftlicher Zuckerhut

Doktorhut
Lupe

Wie lassen sich wissenschaftliche Ergebnisse in Form von Süßigkeiten darstellen? Diese Aufgabe lösten die Kollegen von Manuela Klaus und gaben dem Kunstwerk gleich noch den Titel: "Forschung ist (k)ein Zuckerschlecken!". Manuela Klaus hat sich in ihrer Dissertation, die sie am Institut für Werkstoffwissenschaften und -technologien angefertigt hat, mit Schichtsystemen von Scheidwerkzeugen beschäftigt, die aus mehreren Lagen aufgebaut waren. Diese sind als Kette ringsherum aufgefädelt. Ihre Untersuchungen führte sie mit Röntgenstrahlung durch: polychromatisch, kurzwellig - der Strahl mit den bunten, kleinen Süßigkeiten - und monochromatisch, langwellig - der Strahl mit den ausschließlich grünen, längeren Süßigkeiten. Die Reflexe, die man dabei messen kann, sind als gelbe, große Reflektoren vorn und hinten am Hut dargestellt.

bk / Quelle: "TU intern", 6/2009

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.