TU Berlin

TUB-newsportaltui0509: Erwin-Stephan-Preisträger können Reisepläne schmieden

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Alumni

Erwin-Stephan-Preisträger können Reisepläne schmieden

Montag, 18. Mai 2009

Wer besonders schnell und gut studiert, hat beste Aussichten auf den zweimal jährlich ausgeschriebenen Erwin-Stephan-Preis, dessen Preisgeld von 4000 Euro für Forschungs- und Studienaufenthalte im Ausland ausgesetzt ist. Folgende Preisträger können sich über das baldige Schmieden von Reiseplänen freuen: Daniela Walther, 28 Jahre, schloss ihr Psychologiestudium innerhalb von acht Fachsemestern mit "sehr gut" ab. Carsten Behrens, 1981 in Potsdam geboren, benötigte für sein Elektrotechnikstudium zehn Fachsemester und schloss mit Auszeichnung ab. Patrick Kemnitz, 1983 in Braunschweig geboren, beendete sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens nach neun Fachsemestern mit Auszeichnung.

Der Berliner David Schmidt absolvierte mit 22 Jahren sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens nach sieben Fachsemestern mit "sehr gut". Sebastian Schorb, 1982 in Karlsruhe geboren, schloss nach neun Fachsemestern sein Physikstudium mit Auszeichnung ab. Die Preisverleihung durch die "Helene und Erwin Stephan-Stiftung" fand am 3. April an der TU Berlin statt.

mn / Quelle: "TU intern", 5/2009

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe