TU Berlin

TUB-newsportalHertha-Nathorff-Preis

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Alumni

Hertha-Nathorff-Preis

Dienstag, 07. April 2009

Elvira Mautz, TU-Absolventin im Fach Public Health, hat sich in ihrer Abschlussarbeit mit den "Psychische(n) Störungen und soziale(r) Ungleichheit im Geburtskohortenvergleich" beschäftigt. Dabei stellte sich Folgendes heraus: Je später Menschen in Deutschland geboren wurden, umso höher liegt ihr Risiko, eine psychische Störung zu erleiden. Bei Männern ist das Risiko in allen Altersgruppen fast doppelt so hoch wie bei Frauen. Für ihre Arbeit wurde Elvira Mautz am 20. März 2009 mit dem ersten Preis des Hertha-Nathorff-Preises ausgezeichnet, der durch die Ärztekammer Berlin vergeben wird.

bk / Quelle: "TU intern", 4/2009

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe