direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Alumni

Früher "StArt" für das spätere Studium

Dienstag, 07. April 2009

Das Berliner Andreas-Gymnasium setzt Maßstäbe mit Studien- und Ausbildungsratgeber

Steiner Andreas
Lupe

Vor wenigen Wochen besuchte TU-Präsident Prof. Dr. Kurt Kutzler im Rahmen seiner "Bildungsreisen" an Berliner Schulen das Andreas-Gymnasium - eine Schule, die sich besonders durch ihre frühzeitige Vorbereitung auf Ausbildungs- und Studienentscheidungen hervortut. TU intern fragte den stellvertretenden Schulleiter und TU-Alumnus Andreas Steiner nach dem Lehrangebot "StArt", das erstmals in Berlin an seinem Gymnasium umgesetzt wurde.

Herr Steiner, was ist "StArt"?

"StArt" steht für "Studien- und Ausbildungsratgeber". Damit bieten wir in Klasse 9 ein neues Unterrichtsfach an, in dem Ausbildungswege vorgestellt und Studienentscheidungen vorbereitet werden. "StArt" wird mit einer zusätzlichen, benoteten Unterrichtsstunde als fester Bestandteil der Stundentafel angeboten. Wir sind derzeit das einzige Berliner Gymnasium, das vergleichbare Inhalte als eigenständiges Fach auf den Stundenplan bringt, und das bereits für Neuntklässler.

Was ist Ihr größtes Anliegen bei "StArt"?

Die moderne Schule muss weg von der "Abschlussfixierung" auf den Mittleren Schulabschluss oder das Abitur hin, zur "Anschlussfixierung", also zur Ausgangsfrage: "Was kann ich mit dem Erlernten erreichen?" Wenn Schülerinnen und Schüler früher konkretere Vorstellungen von der Arbeitswelt haben, kann auch ihre Motivation für die Schule deutlich gesteigert werden.

Gibt es Bereiche, in denen Sie sich noch Unterstützung wünschen?

Ich sehe eine sehr gute Möglichkeit für Doktoranden, dieses Programm mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden auf seine Wirksamkeit zu untersuchen. Zurzeit "messen" wir den Erfolg von "StArt" noch über eine interne Evaluation mit Fragebögen und Einzelinterviews.

Damit sind auch TU-Alumni gefragt?

Wir könnten uns professionelle Unterstützung aus den Reihen der TU-Alumni wunderbar vorstellen - auch für längere Studien zum gesamten Konzept der Ausbildungsorientierung.

Das ungekürzte Interview:

Die Fragen stellte Mona Niebur / Quelle: "TU intern", 4/2009

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.