direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Alumni

Mit offenem Dach durch die Anden

Dienstag, 17. Juni 2008

Von einer abenteuerlichen Unternehmensgründung in Argentinien

Einer von Frank Neumanns Movi-Track-Trucks
Einer von Frank Neumanns Movi-Track-Trucks, mit denen Touristen die argentinischen Landschaften erkunden können
Lupe

"Man muss Entscheidungen treffen und deren Folgen tragen können", sagt Frank Neumann, wenn er über Eigenschaften spricht, die ein Unternehmer haben sollte. Eine Entscheidung, die er gemeinsam mit seiner Frau vor rund 14 Jahren traf, führte ihn nach Argentinien, wo er noch heute lebt. Nach dem Maschinenbaustudium an der TU Berlin, das er 1989 beendet hatte, stieg Frank Neumann zunächst als Ingenieur bei Mercedes ein.

"Meine Frau und ich haben gut verdient und wir hatten beide einen sicheren Job - es war eigentlich alles optimal", erinnert er sich. Wenn da nicht die Erkenntnis gewesen wäre, dass ein gewisser Unternehmergeist in ihnen steckte und beide immer den Wunsch hatten, auch einmal im Ausland zu leben. Die dreimonatige Hochzeitsreise in einem alten Jeep durch Argentinien brachte den Anstoß für eine weitreichende Entscheidung: Beide kündigten ihre gut bezahlten Jobs, um sich 1993 in München mit einem Reiseunternehmen selbstständig zu machen, mit dem Ziel, Gruppenreisen durch Argentinien anzubieten. Bei Frank Neumann kam dabei der Ingenieur durch. Er baute einen speziellen Bus, mit dem er die Passagiere durch die Lande fahren wollte.

"Aber unser Geschäftskonzept ging nicht auf. Von einem deutschen Reisebüro aus ließ sich diese Art von Gruppenreisen nicht verkaufen", urteilt Frank Neumann heute. Viel Geld ging bei diesem Fehlstart verloren und die Erkenntnis, auf ein falsches Konzept gesetzt zu haben, war schmerzhaft. "Ein Unternehmer muss etwas unternehmen, sonst ist er kein Unternehmer", lautet das Motto des TU-Alumnus, das zugleich Ansporn für die nächste wichtige Entscheidung war. "Wir haben an unsere Idee mit den besonderen Busreisen geglaubt und deshalb sind wir 1994 direkt nach Argentinien gegangen, um dort vor Ort unser Unternehmen neu zu starten", sagt Neumann. Dabei stellten sie ihr Konzept grundlegend um. "Durch Argentinien führt der ‚Wolkenzug‘, mit dem jährlich Tausende von Touristen fahren. Wir haben uns mit den Spezialjeeps genau an diese erfolgreiche Spur geheftet und boten parallel zur Strecke Tagestouren an." Stiegen die Touristen an bestimmten Stationen aus dem Zug, konnten sie in einen von Frank Neumann umgebauten Bus oder Jeep umsteigen. Bei den Fahrzeugen lassen sich die Dächer öffnen, und sie verfügen über Liegesitze. Eine Küche ist ebenso an Bord wie Toiletten. "MoviTrack" nannten die beiden Deutschen ihr Unternehmen, das sich in der argentinischen Reiseszene regelrecht zu einer Marke entwickelt habe, so Neumann. Jährlich buchten mehr als 5000 Kunden eine Reise bei "MoviTrack", das zeitweise 50 Mitarbeiter beschäftigte. Neben dem Unternehmen gründeten die beiden auch eine Familie, zwei Kinder sind in Argentinien zur Welt gekommen. "Es war eine tolle Zeit, wir haben viel erlebt. Aber das stete Wachstum des Unternehmens hat uns an unsere Grenzen gebracht. Es fraß uns auf", sagt Frank Neumann. Sie verkauften "MoviTrack" Anfang 2008 mit Gewinn. "Es war eine bewusste Entscheidung für mehr Lebensqualität, auch wenn es uns sehr schwerfiel. Man gibt dabei auch ein Stück Identität ab." Frank Neumann möchte die Zeit, die er nun hat, nutzen, um seine Erfahrungen aufzuschreiben. Was sonst kommt, ist für ihn und seine Frau noch offen. Fest steht nur, dass sie in Argentinien bleiben wollen, und sicher ist auch, dass über kurz oder lang irgendeine Entscheidung den weiteren Weg bestimmen wird.

Über seine Erfahrungen als Unternehmensgründer in Argentinien spricht Frank Neumann im Rahmen der Best-Practice-Vorträge von TU-Alumni am 18. Juni 2008 in der TU-Gründungswerkstatt um 17.00 Uhr.
Bettina Klotz / Quelle: "TU intern", 6/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.