direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Alumni

Übergewicht bei Kindern

Montag, 18. Juni 2007

Hertha-Nathorff-Preis

TU-Pressestelle. Christina Kleiser (l.) Susanne Teupen
Lupe

"Entscheidungsanalytische Evaluation der klinischen Effektivität und Kosten-Effektivität von Disease Management Programmen bei Chronischer Herzinsuffizienz" lautet der Titel der Arbeit von Alexander Göhler, die er im Weiterbildungsstudiengang "Master of Science in Epidemiology" der TU Berlin anfertigte und für die er am 9. Mai mit dem 1. Preis und einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro des Hertha-Nathorff-Preises ausgezeichnet wurde. Mit dem Übergewicht von Kindern und Jugendlichen haben sich Susanne Teupen und Christina Kleiser in ihren Magisterarbeiten beschäftigt, die sie im Rahmen des Studiums Gesundheitswissenschaften/Public Health an der TU Berlin geschrieben haben. Hierfür wurden beide mit einem 2. Preis und einem Preisgeld in Höhe von jeweils 750 Euro ausgezeichnet. "Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Berlin - Einflussfaktoren und sozialräumlicher Kontext - Analyse der Einschulungsuntersuchungen 2005" lautet der Titel der Arbeit von Susanne Teupen. Christina Kleisers untersuchte in ihrer Arbeit mit dem Titel "Ernährung und Übergewicht im Kindes- und Jugendalter" einen Teildatensatz des Kinder- und Jugendgesundheitssurvey. Der seit 1995 jährlich durch die Ärztekammer Berlin vergebene Preis erinnert an die jüdische Ärztin Hertha Nathorff, die in den 20er- und 30er-Jahren engagiert im öffentlichen Gesundheitswesen Berlins tätig war.

bk / Quelle: "TU intern", 6/2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns
Ihre Meinung