direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studienmöglichkeiten für Geflüchtete: Übergabe der Teilnehmerkarte für In(2)TUBerlin

Freitag, 16. Oktober 2015

Medieninformation Nr. 196/2015

Pressetermin am 19.10.2015 an der TU Berlin mit Staatssekretär Steffen Krach / 100.000 Euro für neuen Sprachkurs

TU-Präsident Christian Thomsen, die Gasthörer Nour, Mohammed, Diverse und Seyed, sowie der Leiter des Studierendenservice Abraham van Veen und Staatssekretär Steffen Krach
Lupe

Bereits Anfang September 2015 legte die TU Berlin das Programm In(2)TUBerlin auf, um Geflüchteten einen Weg an die TU Berlin aufzuzeigen. Jetzt wurden 100.000 Euro durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft genehmigt, um einen studienvorbereitenden Sprachkurs für Geflüchtete einzurichten. Dieser wird von der Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) und dem Internationalen Studienkolleg der Technischen Universität Berlin  ab  November 2015 angeboten.

Am 19.10.2015 übergeben TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen, Staatssekretär für Wissenschaft Steffen Krach und der Leiter der Abteilung Studierendenservice Abraham van Veen symbolisch einem  Geflüchteten die Teilnehmerkarte für In(2)TUBerlin.

Außerdem möchten wir Sie über den Studienvorbereitenden Sprachkurs  auf MINT-Studiengänge an der TU Berlin informieren. Die Leiterin des Internationalen  Studienkollegs Claudia Börsting wird ebenfalls anwesend sein und steht für Fragen gern zur Verfügung.

Wir laden Sie zu dem Pressetermin herzlich ein:
Ort:
Technische Universität Berlin, Hauptgebäude, Campus Center (Erdgeschoss), Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
Zeit:
Montag, 19.10.2015, 13 Uhr

Der Pressetermin wird teils in englischer Sprache abgehalten. Sie können Interviews führen. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Montag 11 Uhr unter: pressestelle@tu-berlin.de

In(2)TU Berlin - Gasthörerprogramm für Asylsuchende
Das In(2)TUBerlin-Programm eröffnet Geflüchteten die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen zu besuchen und im Einzelfall auch Prüfungen abzulegen. Die Teilnahme ist kostenlos. Über die erfolgreiche Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt. Es ermöglicht Flüchtlingen mit ungeklärtem Bleiberecht, sich an Veranstaltungen der TU Berlin in den unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten zu beteiligen.  

Studienvorbereitender Sprachkurs auf MINT-Studiengänge an der TU Berlin für Flüchtlinge
Die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) und das Internationale  Studienkolleg der Technischen Universität Berlin bieten ab November 2015 ein Programm an, um Flüchtlinge in einem kurzen Zeitrahmen von elf Monaten auf ein MINT-Studium vorzubereiten. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung der Studien- und Wissenschaftssprache Deutsch.

stt

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Thorsten Metter
Leiter der Pressestelle
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Tel.: 902275846

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.