direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschulpolitik

Coffee to go umweltfreundlich

Freitag, 17. Mai 2013

"CupCycle" startet mit neuem Sponsoring-Partner durch

Lupe

Pünktlich zu Semesterbeginn sind wieder die umweltfreundlichen Mehrwegbecher des TU-Startups "CupCycle" auf dem Campus erhältlich. Sie sparen Müll und halten Heißgetränke außerdem länger warm als ihre Pendants aus Pappe. "Wir möchten den Studierenden helfen, ihren Unialltag nachhaltiger zu gestalten – mit mehr Interaktion und ganz ohne Pfand", erklärt Thomas Junge, Gründungsmitglied des Projekts. Dass das System funktioniert und die Nachhaltigkeit steigert, hat "CupCycle" bereits bewiesen: Während der Pilotphase im Sommersemester 2012, die durch die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. unterstützt wurde, konnten knapp 18 000 Pappbecher durch die Mehrwegbecher ersetzt werden. Das Projekt konnte einen neuen Sponsoring-Partner zur Unterstützung gewinnen: die Berliner Wasserbetriebe."Als modernes Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen liegen uns Nachhaltigkeit und Umweltschutz besonders am Herzen. Wir sind begeistert vom Projekt und den Ambitionen des CupCycle-Teams", sagt Frank Bruckmann, Finanzvorstand der Berliner Wasserbetriebe. "CupCycle"-Becher sind in den Cafeterien "Wetterleuchten" und "Coffee-Bar" im TU-Hauptgebäude sowie im studentischen "Wiwi-Café" erhältlich. Neu ist ein Quiz, bei dem es eine Kaffee-Flatrate zu gewinnen gibt.

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 5/2013

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.